merken

Bautzen

Kreisverkehr Dreistern: Kein Umbau nötig

Nach der Sanierung der Straßendecke hatte es Ärger mit dem Belag gegeben. Nun gibt es neue Ergebnisse.

Der Kreisverkehr in Dreistern.
Der Kreisverkehr in Dreistern. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen/Dreistern. Der neue Straßenbelag am Kreisverkehr Dreistern muss nicht wieder heruntergenommen und erneuert werden. Das zeigen die Ergebnisse von Proben des Belags, wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) bekannt gab.

Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

„Die Befürchtungen der Qualitätsmängel haben sich nicht bestätigt“, sagte Lasuv-Sprecher Franz Grossmann. Vorläufige Kontrollen hatten Probleme angedeutet. Daraufhin hatte das Lasuv noch einmal Proben genommen. Welcher Art die Probleme des Materials waren, dazu hatte das Lasuv keine Auskunft gegeben. Es handele sich aber nicht um eine Wellenbildung des Bodens. Eine solche hatte vor einigen Jahren auf der A 4 Probleme bereitet. Seit dem 28. August hatte das Lasuv unter Vollsperrung an dem Kreisverkehr gebaut und die Straßendecke erneuert. Mittlerweile ist der Kreisverkehr wieder für den Verkehr freigegeben. Insgesamt kostete die Baumaßnahme rund 190.000 Euro. (SZ/the)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.