SZ + Dresden
Merken

5G-Kritiker zerstört Dresdner Sendemast

Ein Dresdner hat Angst vor dem Netzausbau: Er zündet deshalb einen Sendemast im Stadtteil Trachau an. Aus Schutz vor den 5G-Strahlen, wie er nun vor Gericht sagte.

Von Luisa Zenker
 4 Min.
Teilen
Folgen
Ein Sendemast für den neuen Mobilfunkstandard 5G ist in Dresden mehrmals zum Ziel eines 5G-Gegners geworden.
Ein Sendemast für den neuen Mobilfunkstandard 5G ist in Dresden mehrmals zum Ziel eines 5G-Gegners geworden. © René Meinig

Dresden. Er findet den Netzausbau gefährlich. Die Strahlen machen ihm Angst. Im Mai 2018 beschließt er deshalb Tatsachen zu schaffen. Es ist der Anfang mehrerer Anschläge gegen einen 5G-Sendemast in Dresden-Trachau. Der Dresdner Silvio R. versucht, den Mast über vier Jahre hinweg mit selbstgebauten Sprengköpfen zu zerstören. Zweimal werkelt er erfolglos, dann brennt es, beim vierten und fünften Versuch legt er stellenweise die Bahnstrecke zwischen Dresden-Trachau und Riesa lahm.

Ihre Angebote werden geladen...