SZ + Feuilleton
Merken

Augusts Afrika im Barockschloss

In Moritzburg zeigt das Schlösserland Sachsen erstmals, dass sich die Vorliebe des Dresdner Hofes für Exotisches nicht in Chinoiserien erschöpfte.

Von Udo Lemke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Wie sehr August der Starke von Afrika fasziniert und wie fiktiv das Bild war, das er am Dresdner Hof inszenierte, zeigt eine Ausstellung im Barockschloss Moritzburg. In der Vitrine ein Inventionsschild aus der Dresdner Rüstkammer.
Wie sehr August der Starke von Afrika fasziniert und wie fiktiv das Bild war, das er am Dresdner Hof inszenierte, zeigt eine Ausstellung im Barockschloss Moritzburg. In der Vitrine ein Inventionsschild aus der Dresdner Rüstkammer. © Norbert Millauer

Dass der sächsische Kurfürst August der Starke Feste liebte und Chinoiserien, das wird noch heute in Schloss und Park Pillnitz augenfällig. Dass seine Liebe für Exotisches auch Afrika einschloss, das wird jetzt erstmals auf Schloss Moritzburg gezeigt. „Augusts Afrika – Afrika in Sachsen, Sachsen in Afrika im 18. Jahrhundert“ nennt sich die Sonderausstellung der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen im Barockschloss.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Feuilleton