SZ + Feuilleton
Merken

"Es ist unfassbar, mit welchen Etiketten man belegt wird"

Kabarettist Dieter Nuhr wird 60, aber er wird längst nicht nur gefeiert. Im Interview äußert er sich zu Greta und Skandalisierung als Normalzustand.

 5 Min.
Teilen
Folgen
Für Dieter Nuhr ist Skandalisierung inzwischen Normalzustand: "Wenn ich einen Grünen kritisiere, bin ich ein Klimaleugner. Wenn ich die AfD kritisiere, bin ich ein Volksverräter."
Für Dieter Nuhr ist Skandalisierung inzwischen Normalzustand: "Wenn ich einen Grünen kritisiere, bin ich ein Klimaleugner. Wenn ich die AfD kritisiere, bin ich ein Volksverräter." © dpa/Marcel Kusch

Er ist Kabarettist, Comedian, Bestseller-Autor und erfolgreicher Fotograf. Dieter Nuhr hat in Essen Kunst und Geschichte auf Lehramt studiert. Sein erstes Soloprogramm „Nuhr am Nörgeln“ brachte er 1994 auf die Bühne. Er hat den Deutschen Kleinkunstpreis und fünf Mal den Deutschen Comedypreis gewonnen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Feuilleton