Feuilleton
Merken

Thielemann übernimmt Sonderkonzert

Weil ein Kollege aus Österreich erkrankte, springt Christian Thielemann im Dresdner Kulturpalast ein.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Christian Thielemann wird am Samstag am Pult der Sächsischen Staatskapelle  im Dresdner Kulturpalast stehen
Christian Thielemann wird am Samstag am Pult der Sächsischen Staatskapelle im Dresdner Kulturpalast stehen © dpa

Dresden. Dirigent Christian Thielemann übernimmt am Samstagabend die Leitung des Sonderkonzertes zum 175. Geburtstag des langjährigen Dresdner Generalmusikdirektors Ernst von Schuch (1846-1914).

Ursprünglich sollte der Österreicher Franz Welser-Möst am Pult der Sächsischen Staatskapelle Dresden im Kulturpalast stehen. Wie das Orchester am Mittwoch bekanntgab, musste Welser-Möst krankheitsbedingt absagen.

Mit der Übernahme durch Thielemann ändert sich nun das Programm. Im ersten Teil interpretiere die Sopranistin Camilla Nylund die "Vier letzten Lieder" von Richard Strauss, so das Orchester. Im zweiten Teil erklinge Strauss' "Ein Heldenleben".

Ernst von Schuch hatte in Dresden eine Strauss-Tradition gegründet. Mit Richard Strauss verband ihn eine Künstlerfreundschaft. Strauss (1864-1949) pflegte zur Semperoper und der damaligen Hofkapelle eine enge Verbindung. Neun seiner 15 Opern ließ er in Dresden uraufführen, der Hofkapelle widmete er seine "Alpensinfonie". (dpa)