SZ + Feuilleton
Merken

Frauen auf der Bühne: Gegen diese Männerförderpolitik

Alles eine Frage der Struktur, meint Ulla Heinrich. Sie bringt als Veranstalterin Frauenbands auf die Bühne und leitet ein feministisches Magazin.

 6 Min.
Teilen
Folgen
Ulla Heinrich setzt sich für Gendergerechtigkeit in der Musikbranche ein.
Ulla Heinrich setzt sich für Gendergerechtigkeit in der Musikbranche ein. © privat

Ulla Heinrich leitet die queer-feministische Zeitschrift „Missy Magazine“ in Berlin. Sie stammt aus Dresden und begann Mitte der 2010er Jahre, die sächsische Subkultur aufzumischen. Heinrich gründete Kulturveranstaltungen, die in ihrer Relevanz und in der Publikumsgunst über Sachsen hinauswuchsen. Im Interview spricht sie über ihre Erfahrungen in der von Männern dominierten Musikszene und über ihre politische Sozialisation.

Ihre Angebote werden geladen...