SZ + Feuilleton
Merken

Vor den Megashows in Dresden: Wie das Phänomen Rammstein entstand

Mit deutschsprachiger Musik zum Megaerfolg in den USA – das schaffte vor Rammstein niemand. Ab Mittwoch starten in Dresden vier Konzerte vor insgesamt bis zu 70.000 Fans. Wie kam es so weit?

Von Tom Vörös
 8 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Vor allem durch die spektakulären Shows wurde Rammstein zur erfolgreichsten deutschen Band weltweit.
Vor allem durch die spektakulären Shows wurde Rammstein zur erfolgreichsten deutschen Band weltweit. © Rammstein

Millionenfach wird er geträumt, gelebt und wieder ausgeträumt – der Traum, in Amerika Erfolg zu haben mit der eigenen Musik. Die jungen Musiker von Feeling B und anderen Vor-Rammstein-Bands – sozialisiert in der kulturellen Enge der DDR – trugen ihn sicher auch in sich. Mit der Wende wurde aus der Sehnsucht nach der großen, weiten, englischsprachigen Welt plötzlich Realität. Nach einem privaten Road-Trip durch Amerika gründeten die Ex-Punkmusiker eine Band namens Rammstein und sangen – wegen mangelhafter Englischkenntnisse – auf Deutsch.

Ihre Angebote werden geladen...