Sachsen
Merken

Radfahrer stürzt in Leipzig in Baugrube und stirbt

In Leipzig fährt ein Radfahrer auf einer gesperrten Fläche in eine Baugrube und verletzt sich so schwer, dass er kurze Zeit später stirbt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Von Erik-Holm Langhof
 1 Min.
Teilen
Folgen
Auf dem abgesperrten Gehweg in der Leipziger Industriestraße stürzte ein Radfahrer in eine Baugrube und starb kurze Zeit später.
Auf dem abgesperrten Gehweg in der Leipziger Industriestraße stürzte ein Radfahrer in eine Baugrube und starb kurze Zeit später. © Christian Grube

Leipzig. In der Nacht zu Montag ist in Leipzig ein Radfahrer gestorben, nachdem er auf einer Baustelle in eine Baugrube gestürzt war.

Wie Polizeisprecherin Josephin Heilmann am Dienstag mitteilt, fuhr der 24-Jährige gegen 3.40 Uhr verbotenerweise auf dem Fußweg der Industriestraße in Richtung Nonnenstraße. "Die Straße ist in diesem Bereich aufgrund von Bauarbeiten für den Verkehr gesperrt. Auf Höhe der Hausnummer 35 fuhr er in eine auf dem Gehweg befindliche Baugrube", so die Sprecherin.

Der Radfahrer wurde durch den Sturz schwer verletzt und kam anschließend in ein Krankenhaus, in dem er später starb. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem tödlichen Unfall geben können.

Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig unter der Rufnummer 0341/255-2850 entgegen.