merken
Leipzig

Unfall nach Ausweichmanöver in Leipzig

Ein Kind stürzt in Leipzig mit dem Fahrrad vom Gehweg auf die Straße, ein Auto weicht aus - und zieht drei weitere Fahrzeuge in Mitleidenschaft.

Bei einem Unfall in Leipzig wurden zwei Menschen verletzt.
Bei einem Unfall in Leipzig wurden zwei Menschen verletzt. © Symbolbild/Lennart Stock/dpa

Leipzig. Ein Ausweichmanöver hat in Leipzig zu einem Unfall mit vier Autos geführt. Eine 46 Jahre alte Fahrerin sei mit ihrem Wagen eingeschwenkt, um den Zusammenstoß mit einer Elfjährigen zu verhindern, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Das Mädchen sei am Mittwochabend mit dem Fahrrad witterungsbedingt gestürzt und vom Gehweg auf die Straße gerutscht. Ein dahinter fahrendes Auto krachte in den Wagen der Ausweichenden, der dadurch in zwei an einer roten Ampel auf der Gegenfahrbahn stehende Autos geschoben wurde.

Die 46-Jährige verletzte sich dabei so, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Das Mädchen zog sich bei ihrem Sturz leichte Verletzungen zu. (dpa)

Mehr zum Thema Leipzig