merken
PLUS Löbau

Unfall nach Wahnsinns-Manöver

Der Fahrer eines polnischen Lkw fährt in Löbau auf die Schnellstraße B178n auf - und macht dann etwas völlig Unerwartetes.

Ein Lkw kollidierte am Freitagmorgen auf der B178n in Löbau mit einem Pkw.
Ein Lkw kollidierte am Freitagmorgen auf der B178n in Löbau mit einem Pkw. © xcitepress

Was der Fahrer eines polnischen Lkw am Freitagmorgen auf der B178n Ortsumfahrung Löbau anstellte, ist mit gutem Grund streng verboten - weil es tödlich enden kann. Und zwei Leichtverletzte forderte der Unfall auch, den der Brummi-Fahrer verursachte.

Nach Angaben der Polizei fuhr der Lkw-Fahrer gegen 8.30 Uhr an der Anschlussstelle Großschweidnitz in Richtung Zittau auf die Schnellstraße auf - doch dorthin wollte er offensichtlich gar nicht. Denn schon am Beginn des Beschleunigungsstreifens leitete er mit seinem Sattelzug ein Wendemanöver ein, um auf die Fahrbahn für die andere Fahrtrichtung zu gelangen, die an dieser Stelle zweispurig ausgebaut ist.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Bei diesem Manöver übersah der Fahrer offenbar einen von hinten in Richtung Zittau herannahenden VW Golf Kombi aus dem brandenburgischen Landkreis Elbe-Elster. Dessen Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall wurde der Golf auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Zwei Insassen aus dem Fahrzeug erlitten dabei leichte Verletzungen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau