SZ + Löbau
Merken

Energiekrise: Löbauer DRK würde Wärmeräume für Bevölkerung öffnen

Verwaltungen, Rettungskräfte und Versorger denken darüber nach, was zu tun ist, wenn es zu Strom- und Wärmeausfällen kommt. Die ersten haben schon reagiert.

Von Constanze Junghanß
 4 Min.
Teilen
Folgen
Solche Notstromaggregate sollen im Fall des Falles helfen.
Solche Notstromaggregate sollen im Fall des Falles helfen. © privat

Was, wenn der Strom länger ausfällt? Sogenannte "Blackouts" sind angesichts der Krisen nicht völlig undenkbar. „Eine einzelne, spezialisierte Behörde, die mit der Notfallplanung für Stromausfallszenarien befasst ist, gibt es in Deutschland nicht“, heißt es in einer Veröffentlichung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und und Katastrophenhilfe (BBK). "Staatliche Akteure in Bund, Ländern und Kommunen setzen jeweils in eigener Zuständigkeit Maßnahmen um."

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!