SZ + Löbau
Merken

Tierschützer unterstützen Idee der Kastrationspflicht für Hauskatzen

Die Linken wollen sachsenweit eine Kastrations- und Chip-Pflicht für Hauskatzen einführen und stoßen dabei auch bei Tierfreunden aus Löbau-Zittau auf Zustimmung.

Von Constanze Junghanß
 3 Min.
Teilen
Folgen
Jacqueline Hildebrandt ist eine der Tierschützer, die sich für eine generelle Pflicht zur Kastration von freilaufende Katzen aussprechen.
Jacqueline Hildebrandt ist eine der Tierschützer, die sich für eine generelle Pflicht zur Kastration von freilaufende Katzen aussprechen. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Bobo und Simba haben bei Ramona Loske ein Zuhause gefunden. Mit der Flasche hat die Vorsitzende des Tierschutzvereins Löbau-Zittau die damals noch handtellergroßen Winzlinge aufgezogen. Die beiden Katzen hätten sonst keine Überlebenschance gehabt. Die zwei stammen aus einer Population halbwilder Katzen, wie sie immer wieder in Gartenanlagen, unbewohnten Grundstücken oder in Ruinen zwischen Löbau und Zittau auftauchen. Und die manchmal von mitleidigen Menschen gefüttert werden. In Zittau gibt es zum Beispiel - meist in verlassenen Häusern - Futterstellen, die täglich von Ehrenamtlichen betreut werden. Auch aus Kittlitz, Reichenbach und anderen Orten hat das Tierheim schon Anrufe und Hinweise zu Katzenkolonien bekommen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!