merken
Löbau

Dampfspektakel in Zittau und Löbau

Eine historische Dampflok tourt am Sonnabend durch die Oberlausitz. SZ erklärt, wo man die besten Fotos machen kann.

Die Dampflok 50 3648 des Sächsischen Eisenbahnmuseums fährt mit einem Sonderzug durch die Oberlausitz.
Die Dampflok 50 3648 des Sächsischen Eisenbahnmuseums fährt mit einem Sonderzug durch die Oberlausitz. © Falko Schubert, Sächsisches Eisenbahnmuseum e.V.

Die Dampflok der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde Löbau ist zwar immer noch in Reparatur - Dampfbesuch bekommt das Maschinenhaus am Sonnabend, 4. September, dennoch. Und dieses Ereignis verspricht ein Spektakel für alle Eisenbahnfans der Region zu werden - denn für ein ganz außergewöhnliches Ereignis bei diesem Besuch gibt es sogar noch Mitfahrgelegenheiten.

Late Night Shopping Dresden
Late Night Shopping Dresden
Late Night Shopping Dresden

Zur langen Einkaufsnacht unter dem Motto "Late Night Shopping" lädt das City Management Dresden am Freitag, 1. Oktober, in die Dresdner Innenstadt ein. Vom Neumarkt an der Frauenkirche bis zur Prager Straße beteiligen sich zahlreiche Händler und die großen Einkaufsgalerien an der Aktion.

Die "Traditionsgemeinschaft Bw Halle P" unternimmt am Sonnabend mit der 80 Jahre alten Dampflok 50 3648 des Sächsischen Eisenbahnmuseums Chemnitz und einem historischen Sonderzug eine Fahrt durch die Oberlausitz. Von Dresden kommend fährt der Zug zunächst über Ebersbach (9.59 Uhr) nach Zittau (Abfahrt Bischofswerda 8:51 Uhr). Dort steht er dann von 10:28 Uhr bis 13:26 Uhr am Bahnhof.

Parallel-Fahrt von Görlitz nach Dresden

Die Rückfahrt führt erneut über Ebersbach (14 Uhr), dort biegt der Zug aber auf die Strecke nach Löbau ab. Eine besondere Fotomöglichkeit bietet sich beim Eisenbahnviadukt über den Höllengrund in Großschweidnitz. Gegen 15 Uhr wird der Zug in Löbau erwartet. Dort wird die Dampflok ans Zugende umgesetzt und die V100 der Osef vorgespannt. Um 15.10 Uhr fährt der Zug von Gleis 1 weiter nach Görlitz. Und für 19 Euro pro Person sind für diese Fahrt noch etwa 50 Plätze frei. "Einfach in Löbau einsteigen und sich an das Zugpersonal wenden", sagt Christian Wodzinski vom Veranstalter. Buchen kann man aber auch noch kurzfristig online.

Den Höhepunkt der Tour gibt es auf dem Rückweg. Nach der Ankunft in Görlitz (15.44 Uhr) wird der Zug geteilt. Der eine Teil bleibt mit der Dampflok bespannt, die Kessel voran nach Löbau startet. Der andere bekommt die V100 als Vorspann. Um 16.50 Uhr verlassen dann beide Züge parallel den Bahnhof Görlitz und fahren auch nebeneinander bis Löbau. Nach der Ankunft in Löbau (17.15 Uhr) fährt die Dampflok zum Wasser und Kohle fassen zum Maschinenhaus. Wenn das Wetter es zulässt, empfangen die Osef ihre Gäste mit Deftigem vom Grill. Die Rückfahrt des Zuges in Richtung Dresden ist gegen 19 Uhr geplant mit 16 minütigem Halt (19.29 Uhr) in Bautzen.

Mehr zum Thema Löbau