merken
PLUS Löbau

Schlangestehen am Gesundheitsamt

Nach Coronafällen an zwei Schulen in Löbau-Zittau mussten am Sonnabend viele Familien zum Test. Das sorgte für Ärger. Und wie geht es an den Schulen weiter?

Sonnabend Mittag bildete sich am Gesundheitsamt in Löbau eine lange Schlange von Menschen, die einen Coronatest vornehmen lassen mussten.
Sonnabend Mittag bildete sich am Gesundheitsamt in Löbau eine lange Schlange von Menschen, die einen Coronatest vornehmen lassen mussten. © Matthias Weber/photoweber.de

Lange Schlangen vor dem Gesundheitsamt am Sonnabendmittag in Löbau: Zahlreiche Familien aus der Region mussten sich auf den Weg zur Behörde machen, um sich einem Coronatest zu unterziehen. Das hatte das Gesundheitsamt des Landkreises angeordnet, nachdem an zwei Schulen in der Region Löbau-Zittau Coronafälle bekannt geworden waren. Erstmals kam damit am Wochenende auch das zum Monatsbeginn neu eingerichtete Corona-Testcenter des Kreises zum Einsatz. 

Am Freitagnachmittag meldete das Landratsamt offiziell, dass eine Familie aus Zittau positiv auf das  Coronavirus getestet worden ist. Zwei Kinder der Familie besuchen Grundschulen in der Region: eines die Wilhelm-Busch-Grundschule in Zittau, das zweite die Grundschule Johann Amos Comenius in Herrnhut. Folglich musste das Gesundheitsamt jeweils die betreffenden Schulklassen der Kinder in Quarantäne schicken.

Familien aufgepasst
Familien aufgepasst

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Familienkompass 2020.

Die Kinder müssen nun bis Ende des Monats zu Hause bleiben. Außerdem sind auch Lehrer betroffen, die mit den Kindern Kontakt hatten. Wie viele Pädagogen nun betroffen sind und ebenfalls zu Hause bleiben müssen, das teilte das Amt nicht mit. Auch die Schule war für eine Information dazu nicht zu erreichen. Laut Aussagen von Eltern in den sozialen Medien sollen von insgesamt zwölf Lehrern, die an der Wilhelm-Busch-Grundschule unterrichten, elf in Quarantäne geschickt worden sein. Diese Zahl geht auch aus einem Elternbrief hervor, den die Schule an die Familien verschickt hat. 

Weil es nun an Lehrern fehlt, bittet die Schule in dem Elternbrief die Familien auch darum, am kommenden Montag und Dienstag ihre Kinder zu Hause zu betreuen, wenn es möglich ist. Bis dahin will die Schule eine Notbesetzung von Lehrern aus anderen Schulen organisieren, damit der Unterricht weitergehen kann. 

Vorsorglich alle Schüler zum Test bestellt

Vorsorglich ordnete das Amt weitere Coronatests an. Weil die Kinder in den Klassen natürlich untereinander Kontakt hatten, sind davon nun entsprechend viele Familien betroffen gewesen. Das sorgte am Wochenende für Ärger und Unmut. 

In einem Brief, der SZ vorliegt, teilte der Landkreis den Familien aller Schüler kurzfristig mit, dass sie am Sonnabend ab 10 Uhr beim Amt in Löbau zum Test erscheinen müssen.  Mittels Abstrich sollten die Tests vorgenommen werden. Weil es nicht möglich sei, alle Kontakte in den Schulräumen, auf dem Pausenweg und im Hort kurzfristig zu erfassen, habe man sich entschlossen, alle Schüler und Lehrer der betreffenden Einrichtungen zu testen, heißt es in dem Elternbrief. 

Dass der Termin so kurzfristig anberaumt wurde und alle nach Löbau mussten, sorgte bei manchen Eltern für Wut und Empörung. "Da kann ich nicht, es geht einfach nicht. Sollen sie den Test doch hier in Zittau machen", sagt ein wütender Vater. Er habe einen Umzug zu organisieren gehabt, Transporter und Helfer seien bestellt gewesen. "Wir konnten einfach nicht nach Löbau." 

Aktuell sind im Kreis Görlitz 19 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das ist der Stand vom Sonntagnachmittag, 20. September. Im Vergleich zum Vortag ist das insgesamt keine Erhöhung. Zwar kam in Zittau ein Infizierter hinzu, ein anderer Patient ist dafür aber wieder genesen. Daher bleibt die Gesamtzahl der positiv Getesteten gleich. Die Massentests am Wochenende in Löbau haben keine neuen Infektionen ergeben. Die Tests waren negativ, berichtet der Landkreis am Sonntagnachmittag. Für die betroffenen Klassen der beiden infizierten Kinder und die Lehrer bleibt die Quarantäne aber bestehen. 

Der Beitrag wurde am 20. September um 15.15 Uhr aktualisiert, nachdem die aktuellen Zahlen und Ergebnisse der Tests vom Wochenende vom Landkreis veröffentlicht wurden. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Löbau