SZ + Löbau
Merken

Wie eine Blockstube zur kleinen Sensation wird

Die Stadtbibliothek Ebersbach-Neugersdorf setzt auf eine regional betonte Einrichtung - und wird damit zum bundesweiten Unikum.

Von Markus van Appeldorn
 5 Min.
Teilen
Folgen
Bibliotheksleiterin Katja Hieke mit Bauamtsleiter Matthias Lachmann in der Umgebindehausstube der Stadtbibliothek Ebersbach-Neugersdorf.
Bibliotheksleiterin Katja Hieke mit Bauamtsleiter Matthias Lachmann in der Umgebindehausstube der Stadtbibliothek Ebersbach-Neugersdorf. © Markus van Appeldorn

Eine Stadtbibliothek ist eine sehr demokratische Einrichtung. Bücher sind teuer. Aber eine Bibliothek eröffnet auch Haushalten mit einem kleineren Geldbeutel den Zugang zu einer riesigen Auswahl davon - und noch dazu muss man daheim keinen Papier-Ballast in Regalen ansammeln. Für kleines Geld zeitweise nutzen statt zu besitzen gilt ohnehin seit einigen Jahren als immer beliebter werdende Art nachhaltiger und umweltbewusster Lebensweise - ohne dabei Abstriche beim gewohnten Komfort machen zu müssen. Die Stadtbibliothek Ebersbach-Neugersdorf wollte nicht nur nützlich und nachhaltig sein - sondern ganz besonders. Und so hat die Stadt eine Bibliothek geschaffen, die in ihrer Art deutschlandweit einmalig ist - besonders wegen eines Stücks heimatlicher Architektur.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!