merken
Zittau

Erster Spatenstich für neue Kita

Das große Bauprojekt in Leutersdorf hat begonnen. Der Zeitplan ist sportlich: In einem Jahr soll das Haus fertig sein.

Bruno Scholze erledigt zusammen mit Mitarbeiterinnen aus der Kita den ersten Spatenstich für den Neubau in Leutersdorf.
Bruno Scholze erledigt zusammen mit Mitarbeiterinnen aus der Kita den ersten Spatenstich für den Neubau in Leutersdorf. © privat

Das ließ sich der Leutersdorfer Bürgermeister natürlich nicht nehmen: Den ersten Spatenstich für die neue Kindertagesstätte in seinem Ort erledigte Bruno Scholze selbst - zusammen mit Kolleginnen von der Kita. Nun können die Bagger kommen. 

In Leutersdorf ist mit dem symbolischen ersten Spatenstich der Bau einer neuen Kindertagesstätte gestartet. Der Neubau entsteht direkt neben dem alten Gebäude auf dem Gelände. So können die Kinder auch in Zukunft den schönen, parkähnlichen Garten nutzen. Die Kindergarten-Villa will die Gemeinde dann später als Gemeindeamt nutzen, wenn die Kita umgezogen ist.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Noch in diesem Jahr soll der Rohbau fertig werden, sagt Bruno Scholze (CDU). "Wir hoffen, dass das klappt und nichts dazwischen kommt", sagt der Bürgermeister, auch mit Blick auf die Corona-Pandemie. Ab Februar/März soll es mit den Arbeiten dann weitergehen, sodass schon im November 2021 die neue Leutersdorfer Kita fertig sein könnte, so das Plan. 

Für rund 860.000 Euro ist ein eingeschossiges Gebäude geplant, sodass keine Treppen mehr zu überwinden sind. In direkter Nachbarschaft befinden sich Krippe und Grundschule, sodass ein Zentrum für die Jüngsten im Ort entsteht. 

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau und Oberland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Zittau