Löbau
Merken

Sparkassenstiftung verteilt über 200.000 Euro

Vereine aus dem gesamten Kreis Görlitz bekommen finanzielle Unterstützung. Unter anderem für Therapie mit Hühnern und andere pfiffige Ideen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die offene Werkstatt "Geistesblitz" des Vereins "Löbau lebt" erhält Geld von der Sparkassenstiftung - und noch weitere 31 Projekte im Kreis Görlitz.
Die offene Werkstatt "Geistesblitz" des Vereins "Löbau lebt" erhält Geld von der Sparkassenstiftung - und noch weitere 31 Projekte im Kreis Görlitz. © Rafael Sampedro

Die Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien unterstützt regelmäßig Vereine in ihrem Geschäftsgebiet - und das schon seit 1997. Kinder und Jugendliche profitieren davon, aber auch Bereiche wie Bildung und Forschung, Kunst und kulturelle Aktivitäten, Heimat- und Brauchtumspflege, Umweltschutzprojekte, Sport und Gesundheitspflege, grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

In diesem Jahr wurden insgesamt 201.200 Euro für 32 Projekte der Vereine im Landkreis Görlitz zugesagt. Das teilt jetzt Petra Hascha, Geschäftsführerin der Stiftung, mit.

So bekommt etwa der Verein Löbau lebt Geld für seine offene Werkstatt "Geistesblitz", der Görlitzer Männergesangsverein Bäcker und Fleischer erhält Unterstützung für die Rettung der Mosaike aus der alten Schwimmhalle. Der Verein "einer für alle" in Görlitz will seinen Hühnerstall erweitern für die tiergestützte Therapie. In Zittau bekommt die Hillersche Villa Geld für eine Theaterpädagogik-Werkstatt.

Für Projekte im nächsten Jahr können sich Vereine nun wieder bewerben, die Antragsfrist endet am 30. September. Informationen und die entsprechenden Formulare dafür gibt es im Internet auf der Homepage der Stiftung. (SZ)