merken
PLUS Löbau

Tödlicher Glätteunfall auf B6

Die Fahrerin eines Skoda rutschte auf der schneebedeckten Straße in den Gegenverkehr. Außerdem musste die Polizei sich mit Einbrüchen befassen.

Die Fahrerin des Skoda wurde bei dem Unfall auf der B6 tödlich verletzt.
Die Fahrerin des Skoda wurde bei dem Unfall auf der B6 tödlich verletzt. © LausitzNews.de / Philipp Mann

Tödlicher Verkehrsunfall

Am Freitagabend (29. Januar) kam es gegen 18:40 Uhr in Reichenbach zu einem tragischen Verkehrsunfall mit einer getöteten und einer schwerverletzten Person. Die 37-jährige Fahrerin eines Skoda Octavia befuhr die B6 aus Richtung Löbau kommend in Richtung Görlitz.

In Oberreichenbach, in einer langgezogenen Linkskurve, drehte sich das Fahrzeug auf schneebedeckter Fahrbahn nach links ein und kollidierte im Bereich der Beifahrertür mit einem entgegenkommenden Hyundai. Die Fahrerin des Skodas wurde durch die Kollision in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Kräfte der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde in ein Krankenhaus verbracht, wo sie kurze Zeit später ihren Verletzungen erlag. Der 57-jährige Hyundaifahrer wurde zur Behandlung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Für die Zeit der Unfallaufnahme durch den Verkehrsunfalldienst und einen eingesetzten Gutachter erfolgte die Sperrung der B6 für etwa 3 Stunden. Nach Angaben der Polizei entstand ein Schaden von etwa 40.000 Euro.

Werkzeug und Fahrrad aus Keller entwendet

Die Zeit von Donnerstag bis Freitagabend nutzten unbekannte Täter, um in ein Mehrfamilienhaus an der Rosa-Luxemburg-Straße in Zittau einzusteigen. wie die Polizei mitteilt, hebelten sie mit einem bisher unbekannten Werkzeug ein Kellerfenster auf und gelangten dadurch in das Gebäude. Anschließend brachen die Unbekannten gewaltsam eine Kellertür auf und stahlen ein hochwertiges Carbon-Mountainbike der Marke Specialized Epic HT. Das Fahrrad hat einen Zeitwert von etwa 3.000 Euro. Außerdem entwendeten die Täter eine Werkzeugkiste, diverses Werkzeug und einen Rucksack der Marke Jack Wolfskin im Wert von 320 Euro. Der verursachte Sachschaden beträgt 200 Euro.

Schockanrufe "falscher Polizist"

Am Nachmittag des 29. Januar wurde eine 82-jährige Frau in Kittlitz von Betrügern telefonisch mit unterdrückter Rufnummer kontaktiert. Die Betrüger gaben sich als Görlitzer Polizisten aus und teilten der älteren Dame mit, dass ihr Sohn angeblich in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde. Dieser soll einen Radfahrer angefahren haben, welcher daraufhin verstarb. Die unbekannten Täter forderten von der Frau 30.000 Euro, um ihren Sohn vor dem Gefängnis zu bewahren. Die Dame reagierte skeptisch und beendete das Gespräch. Folgend informierte sie richtigerweise das Polizeirevier Zittau-Oberland über den Sachverhalt. Die 82-Jährige wurde durch die Polizei über die Betrugsmasche aufgeklärt. Am gleichen Tag kam es insgesamt zu vier ähnlich gelagerten Fällen im Raum Löbau. Die Polizei rät zu einem gesunden Misstrauen.

Einbrecher beim Schützenverein

Ein Vereinsmitglied des Schützenvereins in Eckartsberg entdeckte am Samstagvormittag einen Einbruch. Unbekannte Täter waren in der Zeit zwischen dem 23. und 30. Januar in insgesamt sechs zum Verein gehörende Gebäude eingebrochen. Die Diebe hebelten dazu laut Polizei die Türen mit entsprechenden Werkzeugen auf und stahlen zwei Ferngläser, sechs Spraydosen, diverse Schlüssel für Container und einen Pokal im Wert von insgesamt 200 Euro. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Diebstahl aus Wohnhaus

Am Samstagmittag bemerkte der Eigentümer eines Wohnhauses in Lawalde, dass unbekannte Täter in das zurzeit unbewohnte Haus an der Löbauer Straße eingedrungen waren. Die Einbrecher verschafften sich Zugang zum Objekt, indem sie ein Fenster aufdrückten und somit in das Innere gelangten. Danach durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten und stahlen einen Fernseher der Marke Samsung, eine Bose-Stereoanlage sowie diverse Bücher und eine Briefmarkensammlung. Den Gesamtwert der entwendeten Gegenstände beziffert die Polizei mit 3.000 Euro.

Mountainbike aus Keller entwendet

Im Zeitraum der letzten eineinhalb Wochen entwendeten unbekannte Täter aus einem Mehrfamilienhaus an der Lindenstraße in Zittau ein Mountainbike der Marke Cube. Das weiße Rad wurde am 21. Januar durch den Eigentümer im Keller abgestellt und mittels eines Fahrradschlosses in sich gesichert. Die Täter gelangten durch das Aufhebeln der Hauseingangstür in das Wohnhaus und anschließend in den Kellerbereich. Den Wert des Diebesguts beziffert die Polizei mit 549 Euro. An der Tür entstand ein Schaden von 50 Euro.

Unfall mit einer leichtverletzten Person

Am frühen Sonnabendmorgen befuhr eine 32-jährige BMW-Fahrerin die Bundesstraße 96 von Eibau in Richtung Oderwitz. Bei einem Überholvorgang verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Die Frau kam daraufhin von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Strommasten. Sie zog sich dabei leichte Verletzungen zu und begab sich selbstständig in ein Krankenhaus zur ärztlichen Behandlung. Bei dem Unfall entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro.

1 / 8

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Löbau