merken

Matthias Rößler gibt Tourismusamt auf

Sachsens Landtagspräsident führte seit 2015 den Tourismusverband. Grund für den Rücktritt soll die bevorstehende Landtagswahl sein.

Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU)
Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) © Sächsischer Landtag

Dresden. Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) hat seinen Rücktritt als Präsident des Landestourismusverbandes Sachsen erklärt. Das bestätigte Sprecher Ivo Klatte. Die Entscheidung gab Rößler schon in der vergangenen Woche vor dem Vorstand des Landestourismusverbandes bekannt.

Hintergrund des Rückzugs soll der bevorstehende Landtagswahlkampf sein. Rößler tritt dabei für die CDU als Direktkandidat im Wahlkreis Meißen 4 an. Für die SPD kandidiert dort Martin Dulig. Der SPD-Chef und Vize-Ministerpräsident ist als Wirtschaftsminister auch für das Thema Tourismus zuständig.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Rößler war seit 2015 Präsident des Landestourismusverbandes Sachsen. Über seine Nachfolge ist noch nicht entschieden. Vizepräsidenten sind Rolf Keil (CDU), Landrat im Vogtlandkreis, und Detlef Hamann, Hauptgeschäftsführer der IHK Dresden. Als Dachverband vertritt der Landestourismusverband etwa 4 500 Mitglieder aus der mittelständischen Tourismusbranche. Sie erwirtschaftet in Sachsen einen Jahresumsatz von etwa 7,8 Milliarden Euro und hat mehr als 188.000 Beschäftigte.