Meißen
Merken

Vollsperrung in den Herbstferien: Die B6 wird saniert

Autofahrer müssen sich während der Herbstferien 2022 auf Verkehrseinschränkungen einstellen. Grund ist die Vollsperrung der B6.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die B6 wird in den Herbstferien ab der Kreuzung Meisastraße in Richtung Riesa voll gesperrt. Grund sind Sanierungsarbeiten.
Die B6 wird in den Herbstferien ab der Kreuzung Meisastraße in Richtung Riesa voll gesperrt. Grund sind Sanierungsarbeiten. © Foto: SZ/Eric Weser

Meißen. Die B6 in Meißen wird in den kommenden Wochen ab der Kreuzung Meisastraße in Richtung Riesa voll gesperrt. Das teilte das zuständige Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. Wie es hieß, sind Sanierungsarbeiten auf einer Länge von rund 400 Metern geplant. Diese umfassen die Erneuerung des Asphaltbelages zur Verbesserung des Oberflächenbelages auf den Rampen zur B101.

„Im Bereich der vorgesehenen Baumaßnahme auf der B6 in Meißen weist die Fahrbahn bereits oberflächliche Rissbildungen auf. Es ist mit einer Zunahme der Fahrbahnschäden durch eine vorzeitige Ermüdung des Asphaltbelages zu rechnen“, sagte Rosalie Stephan vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr.

Umleitungen für B 6 und B 101 geplant

Die Umleitungsstrecke für die B 6 führt über die Leipziger Straße und die Meisastraße. Verkehrsteilnehmer, welche auf die B 101 auffahren möchten, werden im weiteren Verlauf über die S 177/Großenhainer Straße umgeleitet.

Es handelt sich hierbei um eine Erhaltungsmaßnahme, bei der eine mittelfristige Verbesserung des Bestandes durch die Erneuerung der Asphaltdeck- und Asphaltbindeschicht erreicht werden soll. Die bereits vorhandene Asphaltbefestigung wird dafür bis in eine Tiefe von rund 13 Zentimetern abgetragen und anschließend erneuert. Der genaue Termin der Arbeiten wird noch bekannt gegeben.

Die Kosten der Baumaßnahme betragen rund 560.000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen. (SZ/hs)