merken
Meißen

Lommatzsch sagt Weihnachtsmarkt ab

Der Markt sollte am 5. Dezember stattfinden. Die Premiere auf dem neuen Marktplatz fällt nun aus.

Einen Weihnachtlich geschmückten Marktplatz wird es in Lommatzsch geben, aber keinen Weihnachtsmarkt.
Einen Weihnachtlich geschmückten Marktplatz wird es in Lommatzsch geben, aber keinen Weihnachtsmarkt. © Gerhard Schlechte (Archiv)

Lommatzsch. Es sollte eine Premiere werden, eine Neuauflage nach vielen Jahren. Erstmals war in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsmarkt in Lommatzsch geplant, den die Stadt organisiert.  Einst hatte sie einen solchen Markt  gemeinsam mit dem Handels- und Gewerbeverein durchgeführt. Nachdem sich dieser zurückzog, strich die Stadt das vorweihnachtliche Vergnügen. Doch jetzt, nachdem der Marktplatz umfassend saniert und zu einem "richtigen" Marktplatz umgebaut wurde, sollte es wieder losgehen. Am 5. Dezember sollte der Lommatzscher Weihnachtsmarkt stattfinden.

Bis vor wenigen Tagen hielt die Stadt an ihren Plänen fest. Doch jetzt kam die Absage wegen Corona. "Die derzeitigen Bestimmungen gelten zwar erstmal bis Ende November, aber keiner weiß, ob sie für Dezember oder darüber hinaus verlängert werden. Unser Weihnachtsmarkt hätte fast ausschließlich aus Ständen bestanden, an  denen es zu essen und zu trinken gibt, Alkohol ausgeschenkt wird. Gerade das ist ja jetzt verboten", begründet Bürgermeisterin Anita Maaß (FDP) die Absage. 

Anzeige
Pflegestudium: Bachelor & Berufsabschluss
Pflegestudium: Bachelor & Berufsabschluss

Studium und Pflegepraxis vereinen? Bewerben Sie sich bis zum 1. April 2021 an der ehs Dresden für den Bachelor-Studiengang Pflege!

Auch die "Hofweihnacht", welche in den vergangenen Jahren als "Ersatz" für den Weihnachtsmarkt von Privatleuten organisiert wurde, ist schon vor längerer Zeit abgesagt worden. Das hatte aber nichts mit Corona zu tun, sondern mit der Tatsache, dass es nun doch wieder einen Weihnachtsmarkt geben sollte. 

Für die Anbieter, die sich für den Weihnachtsmarkt angemeldet hatten, dürften sich die Verluste in Grenzen halten, war doch der Markt nur für einen Tag geplant. Bei manch einem dürfte dabei das  Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag in keinem guten Verhältnis stehen.

Geplant war, dass Läden in der  Innenstadt am 5. Dezember bis 18 Uhr öffnen. Dies ist nicht abgesagt. "Es steht jedem Händler frei, wie lange er an diesem Sonnabend sein Geschäft öffnen möchte", so die Bürgermeisterin. Für Sonnabende gibt es generell keine Einschränkungen für die Öffnungszeiten. 

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen