merken
PLUS Meißen

Meißner Weihnacht gerettet

Statt zentral auf dem Markt werden Buden und Bühnen über die Stadt verteilt.

Solche Bilder wird es dieses Jahr nicht vom Weihnachtsmarkt geben. Er findet ähnlich dezentral statt wie das Weinfest an diesem Wochenende.
Solche Bilder wird es dieses Jahr nicht vom Weihnachtsmarkt geben. Er findet ähnlich dezentral statt wie das Weinfest an diesem Wochenende. © Claudia Hübschmann

Meißen. Nach reiflicher Überlegung und Rücksprachen mit den Verantwortlichen haben die Stadtverwaltung und der Gewerbeverein Meißen entschieden, die Meißner Weihnacht 2020 in neuem Gewand stattfinden zu lassen. Voraussetzung hierfür ist, dass die jeweils aktuell geltende Schutzverordnung, Weihnachtsmärkte nicht grundsätzlich verbietet. Dies teilten die beiden Partner am Donnerstagnachmittag mit.

Im Rahmen der Weihnachtsmarkt-AG erarbeiten Gewerbeverein, Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung eigenen Angaben zufolge ein Konzept, welches die Meißner Weihnacht unter den aktuellen Bedingungen möglich macht.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

„Aufgrund der zahlreichen Zugänge der Altstadt, aber auch wegen der hier ansässigen Händler und Gastronomen ist eine Einlassbeschränkung nicht möglich“, sagt Stadtmarketing-Chef Christian Friedel. „Wir haben uns deshalb entschieden, den Markt über die ganze Altstadt zu verteilen, um große Menschenansammlungen zu vermeiden.“

Vorweihnachtliche Stimmung erwartet die Besucher dieses Jahr deshalb nicht nur zwischen Markt, Kleinmarkt und Heinrichsplatz, sondern auch im Hof der Roten Schule, am Theaterplatz, am Rossmarkt, auf dem Platz vor dem Café Zieger, am Domplatz und im Bereich um das Tuchmachertor. Überall dort, werden Winzer zum Glühwein einladen, Kunsthandwerker ihre Waren feilbieten und allerlei Naschereien für einen verführerischen Weihnachtsduft sorgen.

Keine Tombola, dafür Unterstützer-Button

Auch das diesjährige Kulturprogramm wird anders ablaufen, aber nicht weniger besinnlich. Statt von einer großen Bühne auf dem Markt wird auf mehreren kleinen Schauplätzen für ein weihnachtliches Rahmenprogramm gesorgt. Die tägliche Fensteröffnung am Rathaus-Adventskalender, eine liebgewonnene Tradition bei Groß und Klein, wird ebenfalls wieder sicher nicht nur Kinderaugen zum Strahlen bringen.

Da die alljährliche Weihnachtsmarkt-Lotterie diesmal nicht stattfindet, haben sich die Organisatoren eine andere Möglichkeit ausgedacht, Einnahmen zu generieren, um so das Markttreiben zu ermöglichen. 2020 wird es erstmalig einen Weihnachtsmarkt-Förderbutton zum Anstecken geben, gestaltet vom Meißner Künstler Kay Leonhardt.

Weiterführende Artikel

Meißner Weihnacht immer besser

Meißner Weihnacht immer besser

Der Gewerbeverein zieht eine erste Bilanz. Die kann sich sehen lassen.

Der neue Hingucker zur Meißner Weihnacht

Der neue Hingucker zur Meißner Weihnacht

Wer hat die schönste Hütte auf dem Markt? Die Winzergenossenschaft setzt mit einem Wahrzeichen des Elbtals neue Maßstäbe.

Die in Anlehnung an die jährlich neu designten Glühweintassen gestalteten Buttons werden ab November in vielen Geschäften der Altstadt und an zahlreichen Weihnachtsmarktständen erhältlich sein. Mit dem Kauf des Ansteckers demonstrieren Besucher die Verbundenheit zu ihrem Markt und ihrer Stadt und helfen dabei, den Meißner Weihnachtsmarkt trotz der besonderen Situation wieder zu einem der schönsten Sachsens zu machen. (SZ)

Mehr zum Thema Meißen