merken
PLUS Meißen

Gewerbeverein sammelt 8.000 Euro für Flutopfer

Mit dem Geld sollen Händlergemeinschaften unterstützt werden, kündigte der wiedergewählte Vereinschef an.

Seit zehn Jahren steht Uwe Reichel an der Spitze des Meißner Gewerbevereins .
Seit zehn Jahren steht Uwe Reichel an der Spitze des Meißner Gewerbevereins . © Claudia Hübschmann

Meißen. Bei der Spendenaktion für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, zu welcher der Gewerbeverein Meißen aufgerufen hatte, kamen 8.000 Euro zusammen. Dieses Ergebnis gab Vereinschef Uwe Reichel in dieser Woche während der Mitgliederversammlung des Vereins bekannt. Beim Sommerfest des Vereins hatte der Vorstand die Händler und Gewerbetreibenden der Stadt um Spenden gebeten.

QF Passage Dresden
Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert
Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert

Die QF-Passage am Neumarkt wird 15 Jahre alt. Grund genug für eine große Party - und jede Menge exklusive Geschenke.

Das Geld soll jeweils einer Händlergemeinschaft in den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gebieten der beiden Bundesländer zugutekommen. Es soll vor allen für Marketingaktivitäten ausgegeben werden, damit Händler und Gewerbetreibende ihre wirtschaftliche Tätigkeit schnell wieder starten können, sobald die gröbsten Schäden der Katastrophe beseitigt sind. Der Meißner Verein sieht in der Spendenaktion auch die Revanche für eine Hilfsaktion von Vereinen, in deren Genuss er 2013 kam, als Teile der Meißner Altstadt überflutet waren.

Die Satzung des Vereins, dem derzeit 138 Mitglieder angehören, sieht eine jährliche Mitgliederversammlung vor. Da sie im vorigen Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, legte Vereinschef Uwe Reichel jetzt Rechenschaft für die Jahre 2019 und 2020 ab. Er erinnerte an Bemühungen, Veranstaltungen in der Stadt auch unter Bedingungen der Pandemie zu organisieren und durchzuführen.

Als nächsten Höhepunkt bereitet der Verein die 15. Meißner Modenacht vor, die am 25. September stattfindet. Wie Uwe Reichel informierte, werde das diesjährige Weinfest gemeinsam mit der Stadtverwaltung für das Wochenende vom 1. bis 3. Oktober auf mehreren Veranstaltungsinseln vorbereitet, um den Vorschriften zum Infektionsschutz zu entsprechen (SZ berichtete).

Die 29 anwesenden Mitglieder des Vereins sowie weitere sieben Mitglieder, die per Vollmacht ihre Zustimmung erklärt hatten, erteilten die Vorstand Entlastung. Bei der anschließenden Neuwahl des Vorstands wurde Uwe Reichel mit 36 Stimmen im Amt bestätigt. Damit steht er nun seit zehn Jahren an der Spitze des Gewerbevereins Meißen.

Ebenfalls mit 36 Stimmen gewählt wurden Andreas Krause zum stellvertretenden Vorsitzenden, Bernd Ufert zum Schatzmeister und Diana Nitsche zur Schriftführerin. Als Beisitzer wurden Kathrin Neumann, Thomas Margenberg, Rico Grafe, Peter Görig, Matthias Arzberger, Peter Vennedey und Lutz Krüger in den Vorstand gewählt. (SZ/da)

Mehr zum Thema Meißen