merken
Freischalten Riesa

Kein Streik bei der VGM

Die Gewerkschaft Verdi hat im ÖPNV bundesweit zu Warnstreiks aufgerufen. Im Landkreis Meißen fahren Busse und Fähren aber.

Der Busverkehr bei der VGM wird kommende Woche nicht vom Warnstreik betroffen sein, zu dem die Gewerkschaft Verdi aufgerufen hat.
Der Busverkehr bei der VGM wird kommende Woche nicht vom Warnstreik betroffen sein, zu dem die Gewerkschaft Verdi aufgerufen hat. © Symbolfoto: Sebastian Schultz

Region. Beim Warnstreik im Öffentlichen Personennahverkehr am Dienstag, 29. September, wird die Verkehrsgesellschaft Meißen (VGM) nicht betroffen sein. Das teilt die Gewerkschaft Verdi auf Nachfrage mit. Busse und Fähren, die zu dem Unternehmen gehören, fahren demnach wie gehabt. Hintergrund ist, dass man sich bei der VGM in der sogenannten Friedenspflicht befindet, da es dort einen bestehenden Tarifvertrag mit dem Arbeitgeberverband Nahverkehr gebe. Neue Tarifverhandlungen seien dort erst wieder ab Anfang 2021 möglich.

Weiterführende Artikel

Warnstreiks bei Bahnen und Bussen

Warnstreiks bei Bahnen und Bussen

Pendler müssen sich am kommenden Dienstag auf massive Einschränkungen im Öffentlichen Nahverkehr einstellen. Auch Sachsen ist betroffen.

Verdi hat für Dienstag deutschlandweit die Beschäftigten im ÖPNV zum Warnstreik aufgerufen. Das betrifft in Sachsen unter anderem die Dresdner und Leipziger Verkehrsbetriebe oder auch die Chemnitzer Verkehrs AG. Für die Beschäftigten der kommunalen Verkehrsunternehmen fordert die Gewerkschaft unter anderem die Reduzierung der Wochenarbeitszeit von 39 auf 38 Stunden, eine „spürbare Gehaltsanhebung“ sowie Sonderzahlungen für langjährig Beschäftigte. (SZ)

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa