Meißen
Merken

FDP-Forum: Wie geht's mit der S84 weiter?

Die FDP-Kreistagsfraktion lädt am 24. Februar zu einem Forum nach Meißen ein. Es geht unter anderem um Straßenbauprojekte und den ÖPNV.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Symbolfoto: Martin Bahrmann, FDP-Kreisrat, beim Wahlkampf. Am 24. Februar lädt seine Partei zu einem Verkehrsforum ein.
Symbolfoto: Martin Bahrmann, FDP-Kreisrat, beim Wahlkampf. Am 24. Februar lädt seine Partei zu einem Verkehrsforum ein. © SAE Sächsische Zeitung

Meißen. Am 24. Februar ab 10 Uhr findet in der Winzergenossenschaft Meißen, Bennoweg 9, das 3. Kommunalpolitischen Forum der FDP-Kreistagsfraktion statt. Im Mittelpunkt der öffentlichen Veranstaltung stehen dieses Mal Infrastrukturprojekte im Landkreis. "Einige Straßenbauprojekte, wie die B178 oder die S84, kommen nur recht langsam voran, aber auch bei den Kreisstraßen gibt es einen erheblichen Investitionsbedarf. Wir möchten mit den Gästen diskutieren, welche Projekte beschleunigt werden müssen und welche neuen Planungen erforderlich sind", sagte Kreisrat Martin Bahrmann im Vorfeld.

Daneben geht es auch um Fragen, die den ÖPNV betreffen. Bleibt dieser für den Kreishaushalt bezahlbar? Ist eine Taktverdichtung sinnvoll und realistisch? Wie geht es weiter mit der Sanierung der Meißner Straße (Linie 4) in Radebeul? Können wir uns eine ÖPNV-Ertüchtigung der Bahnstrecke Meißen-Döbeln leisten? Alles Fragen, die erörtert werden sollen. Als Redner sind an diesem Tag unter anderen Jan Mücke (ehemaliger Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung), Andreas Herr (ehemaliger Beigeordneter für Technik des Landkreises Meißen) und Burkhard Ehlen (Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Oberelbe) anwesend. (SZ)