SZ + Meißen
Merken

Kreis Meißen: Drei Viertel aller Straftäter sind Männer

Die Polizeidirektion meldet für 2022 einen Rückgang der Straftaten im Landkreis Meißen um 0,6 Prozent. Die Anzahl illegaler Graffitis hat sich aber verdoppelt.

Von Ulf Mallek
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Im Landkreis Meißen werden immer mehr illegale Graffitis erfasst - wie hier an einer Mauer an der Friedenskirche in Radebeul. Im Jahr 2022 hat sich die Anzahl der Fälle verdoppelt.
Im Landkreis Meißen werden immer mehr illegale Graffitis erfasst - wie hier an einer Mauer an der Friedenskirche in Radebeul. Im Jahr 2022 hat sich die Anzahl der Fälle verdoppelt. © Arvid Müller (Symbolbild)

Meißen. Gefühlt steigt für viele Einwohner die Kriminalität ständig an, die Fakten sprechen aber eine ganz andere Sprache. Wie die Polizeidirektion Dresden am Donnerstag mitteilte, wurden auf dem Territorium des Landkreises Meißen im Jahr 2022 insgesamt 10.353 Straftaten erfasst (2021: 10.412; 2019: 10.959). Das entspricht einem Rückgang um 0,6 Prozent. Die Häufigkeitszahl, die angibt, wie viele Straftaten rechnerisch auf 100.000 Einwohner entfallen, lag bei 4.325 (2021: 4.332; 2019: 4.525).

Ihre Angebote werden geladen...