SZ + Meißen
Merken

Ein ungeliebter Job: Chef der CDU im Kreis Meißen

Zur Wahl demnächst in Großenhain steht nur noch eine einzige Kandidatin zur Verfügung. Vorwürfe der Mauschelei weist sie aber zurück.

Von Ulf Mallek
 4 Min.
Teilen
Folgen
Bianca Wunderwald (43) am Freitag im Meißner Stadtzentrum. Sie soll am 29. April zur neuen Vorsitzenden der Meißner Kreis-CDU gewählt werden.
Bianca Wunderwald (43) am Freitag im Meißner Stadtzentrum. Sie soll am 29. April zur neuen Vorsitzenden der Meißner Kreis-CDU gewählt werden. © Claudia Hübschmann

Meißen. Als vor zweieinhalb Jahren schon mal ein neuer Meißner CDU-Kreisvorsitzender gewählt wurde, da ging es hier ganz anders zur Sache. Da wurden nicht nur – wie üblich – im Hintergrund an Strippen gezogen, sondern es flogen ganz offen die Fetzen. Heute blieb alles ruhig. Allenfalls ein Raunen war im Hintergrund zu hören. Einige Tage vor der Wahl am 29. April in Großenhain ist nur eine einzige Kandidatin übrig geblieben. Sie heißt Bianca Wunderwald, 43 Jahre alt, gelernte Hotelbetriebswirtin, hat 25 Jahre in der Gastronomie gearbeitet und fängt jetzt als Projektassistentin bei einer privaten Dresdner Unternehmensberatung an.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen