merken
Meißen

Randalierer-Trio lässt nicht locker

Drei junge Leute reißen Schilder ab und stellen sie auf die B 6. Am Ende muss eine 21-Jährige bei der Polizei übernachten.

Symbolfoto.
Symbolfoto. © Archiv/Marko Förster

Oschatz. Was ist da schiefgelaufen? Nach einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr haben Oschatzer Polizeibeamte drei Tatverdächtige stellen können.

In der Nacht zu Donnerstag – gegen 2.45 Uhr – wurde den Beamten mitgeteilt, dass auf der B 6 am Oschatzer Busbahnhofes mehrere Schilder aus Halterungen gerissen worden sein sollen und nun auf der Fahrbahn stehen. Eintreffende Polizeibeamte stellten nicht nur die beschriebenen Verkehrshindernisse fest, sondern gleich noch drei Personen vor Ort: eine 21-jährige Frau und zwei Männer im Alter von 25 und 31 Jahren. Die drei Deutschen müssen sich nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Anzeige
Volljurist (m/w/d) gesucht
Volljurist (m/w/d) gesucht

Die Bundespolizeidirektion Pirna sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung für die Leitungsposition eines Sachbereiches.

Das reichte dem Trio offenbar noch nicht aus: Als die drei vom Ort verwiesen wurden, wurden sie gegenüber den Beamten verbal ausfällig und entfernten sich erst dann. Kurze Zeit später kamen die 21-Jährige und der 25-Jährige noch einmal zurück, klingelten am Polizeirevier Oschatz und verursachten dort Lärm. Die Polizeibeamten sprachen gegenüber beiden einen Platzverweis aus. Die Frau wollte allerdings partout nicht hören – musste also in Gewahrsam genommen werden.

Wie die Polizei mitteilt, wehrte sie sich dabei auch noch gegen die polizeilichen Maßnahmen. Immerhin: Es wurde niemand verletzt. Die 21-Jährige sollte erst am Donnerstagnachmittag wieder entlassen werden. Sie muss sich unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten. (SZ)

Einbruch in drei Garagen

Stauchitz. Am Mittwochabend sind Unbekannte in drei Garagen an der Hauptstraße eingebrochen und haben versucht ein Auto zu stehlen. Eine Anwohnerin hatte die Polizei alarmiert, weil sie verdächtige Geräusche aus dem Garagenkomplex hörte. Die Beamten stellten drei aufgebrochene Garagen fest. In einer der Garagen hatten sich Unbekannte an einem Hyundai i10 zu schaffen gemacht und versucht diesen zu stehlen. Die Täter waren bereits geflüchtet. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Pkw kommt von B6 ab

Stauchitz. Am Mittwochnachmittag ist ein 61-Jähriger mit einem Skoda Fabia auf der B 6 von der Fahrbahn abgekommen. Der Mann war zwischen Prausitz und Seerhausen unterwegs, als er im Bereich der Baustelle nach rechts abkam und im Straßenstand landete. Er blieb unverletzt, am Auto entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Einbrüche in Einfamilienhäuser

Radebeul. Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in zwei Einfamilienhäuser in Radebeul eingebrochen. Die Täter gelangten auf bislang unbekannte Weise in die Häuser und durchsuchten diese. Sie stahlen unter anderem Uhren und Bargeld in fünfstelligem Wert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema Meißen