SZ + Meißen
Merken

Landkreis Meißen: Mehr Geld ab 1. Oktober für fast jeden Dritten

Gut 28.000 Beschäftigte im Landkreis profitieren ab kommenden Monat vom höheren Mindestlohn. Viele Unternehmen sehen diese Erhöhung mit Sorge.

Von Ines Mallek-Klein
 2 Min.
Teilen
Folgen
Zum 1. Oktober steigt der Mindestlohn auf zwölf Euro in der Stunde. Knapp jeder dritte Arbeitnehmer im Landkreis Meißen profitiert davon, was viel über das Lohnniveau in der Region aussagt.
Zum 1. Oktober steigt der Mindestlohn auf zwölf Euro in der Stunde. Knapp jeder dritte Arbeitnehmer im Landkreis Meißen profitiert davon, was viel über das Lohnniveau in der Region aussagt. © dpa-Zentralbild

Meißen. Der gesetzliche Mindestlohn steigt zum 1. Oktober 2022 auf zwölf Euro je Stunde an. „In unserem Landkreis kommt der höhere Mindestlohn 28.244 Beschäftigten zugute. Das sind 29,6 Prozent aller Beschäftigten, die grundsätzlich Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn haben", sagt der Vorsitzende des DGB-Meißen, Dietmar Damaschke. Vor allem Frauen und geringfügig Beschäftigten helfe die neue Lohnuntergrenze. Das geht aus einer Datenauswertung der Hans-Böckler-Stiftung hervor.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!