SZ + Meißen
Merken

Meißens Bruchbuden: Haus im Wald ist jetzt sicher

Eigentum verpflichtet. Nur hält sich nicht jeder dran. In Meißen agiert deshalb schon länger eine Taskforce.

Von Andre Schramm
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Haus im Siebeneichener Wald wurde gesichert. Allerdings nicht durch den Eigentümer, sondern den Bauhof der Stadt.
Das Haus im Siebeneichener Wald wurde gesichert. Allerdings nicht durch den Eigentümer, sondern den Bauhof der Stadt. © Claudia Hübschmann

Meißen. Vor knapp einem Jahr tauchte im Mängelmelder der Stadt ein Problem auf: das Haus im Siebeneichener Wald. Die Hütte gammelte zu diesem Zeitpunkt schon Jahre vor sich hin: eingetretene Türen, eingebrochene Decke, morsche Balken usw. Bekannt wurde auch, dass das baufällige Anwesen gern als Schlaf- und "Abenteuerspielplatz" genutzt wurde. Und nebenbei noch als Müllhalde fungierte. Die Stadt teilte damals mit, dass der Privateigentümer aufgefordert wurde, den Müll im Außenbereich zu entfernen. Auch ein Verpflichtungsbescheid zur Sicherung des Gebäudes lief ins Leere. Dafür wurde die Stadt nun aktiv.

Ihre Angebote werden geladen...