SZ + Meißen
Merken

Zwischen Niederau und Leipzig: Ein Leben auf der Strecke

20 Jahre und 600.000 Kilometer später: Thomas Kulke gibt Einblicke in seinen Pendleralltag.

Von Martin Skurt
 5 Min.
Teilen
Folgen
Berufspendler Thomas Kulke ist am Abend auf einem kleinen Parkplatz gleich neben der Autobahnabfahrt in Nossen angekommen. Hier wechseln seine Mitfahrer in die eigenen Pkws.
Berufspendler Thomas Kulke ist am Abend auf einem kleinen Parkplatz gleich neben der Autobahnabfahrt in Nossen angekommen. Hier wechseln seine Mitfahrer in die eigenen Pkws. © Claudia Hübschmann

4.30 Uhr an einem Werktag. Während sich die einen noch einmal gemütlich im Bett umdrehen, klingelt bei Thomas Kulke der Wecker. Der 59-Jährige muss aufstehen, um rechtzeitig zur Arbeit zu fahren. Von Montag bis Freitag pendelt er zwischen Niederau und Leipzig. Er ist Instandhaltungsplaner im BMW-Werk. Seit 20 Jahren nun schon. Mittlerweile fällt ihm die Strecke nicht mehr ganz so leicht wie am Anfang, aber Thomas Kulke ist ein Überzeugungstäter. Bis zu seiner Rente in fünf Jahren will er durchziehen.

Ihre Angebote werden geladen...