merken
PLUS Meißen

Fragen zur Schuluntersuchung

Bei vielen Eltern gibt es bei diesem Thema offenbar Unklarheiten. Deshalb informiert jetzt das Amt.

Bei der alljährlichen Schuluntersuchung testen die Behörden, ob die Kinder schultauglich sind.
Bei der alljährlichen Schuluntersuchung testen die Behörden, ob die Kinder schultauglich sind. © Stefan Puchner/dpa

Meißen. Im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst des Gesundheitsamtes Meißen haben jetzt die Schulaufnahmeuntersuchungen für alle Kinder begonnen, die im Schuljahr 2021/22 zur Schule kommen sollen. Viele Eltern bewegt nach Angaben der Behörde in dem Zusammenhang die Frage, was sie im Gesundheitsamt erwartet. Zur Vorbereitung auf dieses Gespräch möchte das Gesundheitsamt über die Inhalte informieren.

Zunächst werden dem Amt zufolge die Eltern nach schulrelevanten Vorerkrankungen und Entwicklungsbesonderheiten des Kindes befragt. Seh- und Hörtest sowie eine körperliche Untersuchung des Kindes schließen sich an. 

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Auf spielerische Weise wollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes den Entwicklungsstand der Vorschülerinnen und Vorschüler beurteilen. Dabei stehen sowohl die motorischen als auch die sprachlichen Fähigkeiten im Vordergrund, aber auch die Zahlen- und Mengenvorkenntnisse kann das Kind unter Beweis stellen. Es ist zudem wichtig, eine aktuelle Impfempfehlung mitzugeben.

Zum Abschluss erhalten die Eltern eine jugendärztliche Empfehlung zum Schulstart. Die weiteren Entscheidungen trägt die Schulleiterin beziehungsweise der Schulleiter der Grundschule.

Im Schuljahr 2019/20 konnten laut Pressestelle des Landratsamtes  2.183 regulär schulpflichtige Kinder im Landkreis Meißen untersucht werden, Eltern von 26 Vorschülern wünschten eine vorzeitige Einschulung und wurden vom Gesundheitsamt zur Untersuchung eingeladen. 164 Kinder, die im Vorjahr für ein Jahr vom Schulbeginn zurückgestellt wurden, erhielten ebenfalls einen Vorstellungstermin.

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens mit dem Corona-Virus bittet das Gesundheitsamt des Landkreises Meißen um Beachtung der Hygienevorschriften im Haus. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen