merken
PLUS Meißen

Ein Tänzchen auf dem Fußballfeld

Der Kreissportbund hatte zum Bewegungsfestival eingeladen. Der Premiere sollen weitere Veranstaltungen folgen.

Rhythmische Gymnastik und weitere Angebote zum Training einzelner Muskelgruppen gab es am Mittwochvormittag beim 1. Bewegungsfestival im Stadion im Heiligen Grund.
Rhythmische Gymnastik und weitere Angebote zum Training einzelner Muskelgruppen gab es am Mittwochvormittag beim 1. Bewegungsfestival im Stadion im Heiligen Grund. © Claudia Hübschmann

Meißen. Eingängige Rhythmen unter blauem Himmel auf grünem Rasen – beste Voraussetzungen, um ein Stadion in Bewegung zu bringen. So geschehen am Mittwochvormittag – beim 1. Bewegungsfestival in Meißen. Zahlreiche Senioren aus Meißen und Riesa waren der Einladung des Kreissportbundes in das Stadion im Heiligen Grund gefolgt. "Wir wollten den Senioren, die in Corona-Zeiten auf so vieles verzichten mussten, ein  Angebot machen", erläutert Regionalkoordinatorin Gesine Wisotzki vom Kreissportbund das Anliegen dieser Veranstaltung. "Komm vorbei und sportel mit!", hatten die Veranstalter als Motto ausgewählt.

Viele der Teilnehmer zeigten sich sehr erfreut über ein solches Angebot, zumal in diesem Jahr das traditionelle Senioren-Sportfest in Strehla wegen der Pandemie abgesagt werden musste. Bei mehreren Bewegungseinheiten konnten die Teilnehmer verschiedene Muskelgruppen trainieren oder zur Musik aus dem Lautsprecher zu tanzen. Auf dem Rasen des Fußballfeldes im Stadion ließen sich Abstandsregeln gut einhalten. 

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Zahlreiche Senioren aus Meißen und Riesa waren am Mittwochvormittag der Einladung des Kreissportbundes ins Stadion im Heiligen Grund gefolgt.
Zahlreiche Senioren aus Meißen und Riesa waren am Mittwochvormittag der Einladung des Kreissportbundes ins Stadion im Heiligen Grund gefolgt. © Claudia Hübschmann

Kurze Pausen zwischen den einzelnen Bewegungseinheiten konnten die Teilenehmer zum Erfrischen nutzen. An verschiedenen Ständen konnten sie sich mit frischem Obst oder Teespezialitäten  versorgen. Rege Gebrauch machten sie auch von den  Angeboten der AOK Plus. An deren Stand konnten die Besucher spielerisch in Erfahrung bringen, wie sich in der täglichen Ernährung der Zuckerkonsum vermindern lässt,  wie Ute Otto anhand eines Baukastens zur gesunden Ernährung und Lebensweise  demonstrierte. 

Am Stand  nebenan informierte Heike Ilc von der Freiwilligenzentrale der Diakonie Meißen über Selbsthilfegruppen. Viele der Seniorensportler in den Vereinen sind auch aktive Ehrenamtler. Sie zu informieren und zu vernetzen, sei ein Anliegen der Freiwilligenzentrale, erläutere Heike Ilc, warum sie sich hier beim Bewegungsfestival präsentiert. 

Eine willkommene Abwechslung! Und: Schön, dass wir mit der ganzen Sportgruppe mal wieder gemeinsam etwas unternehmen! So war es immer wieder  von den Teilnehmern im Stadion  zu vernehmen. Klar, dass der Premiere in Meißen weitere Veranstaltungen dieser Art folgen sollen, so Gesine Wisotzki. Weitere Partner sollen gewonnen werden, um das Angebot beim nächsten Bewegungsfestival ausbauen zu können.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen