merken
Dresden

Kind in Dresden von IC erfasst

Am Freitagnachmittag kam es zwischen dem Dresdner Hauptbahnhof und der Freiberger Straße zu einem schweren Bahnunfall.

© Roland Halkasch

Dresden. Am Freitag kam es gegen 13.45 Uhr auf dem Vorfeld des Dresdner Hauptbahnhofes, zwischen Hauptbahnhof und Freiberger Straße, zu einem schweren Bahnunfall.  Ein 12 Jahre altes Kind wurde von einem Zug erfasst. Das Kind habe sich bei dem Zusammenprall einen Arm gebrochen, teilte ein Sprecher der Bundespolizei mit. 

© Roland Halkasch
© Roland Halkasch
© Roland Halkasch

Der Zug sei zum Zeitpunkt des Unglücks erst sehr langsam gewesen, da er gerade aus dem Bahnhof herausgefahren sei. Weitere Angaben machte der Sprecher nicht. Warum sich das Kind an den Gleisen aufhielt, war zunächst nicht bekannt.

Nach Auskunft eines Reporters vor Ort handelte es sich bei dem IC um den Ostseeexpress. Der Bahnverkehr war zwischenzeitlich unterbrochen und endete in Dresden-Neustadt, die Bundespolizei ermittelt nun zur Unfallursache.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden