Merken

Mercure denkt über Ali-Suite nach

Vor genau 14 Jahren ist der Boxstar in das Hotel am Riesenhügel eingezogen – und hat seine Spuren hinterlassen.

© Archiv/Schröter

Von Britta Veltzke

Riesa. Die Leitung des Mercure-Hotels erwägt, dem Boxstar Muhammad Ali eine Suite mit Erinnerungsstücken und Fotos zu widmen. Am 30. Juni 2002, also vor exakt 14 Jahren, hatte er am Riesenhügel übernachtet. „Er hat uns drei persönliche Kostbarkeiten hinterlassen: sein Autogramm im Eingangsbereich, einen handsignierten Stuhl aus seiner Suite und ein Tischtuch, auf dem er eigenhändig seinen wichtigsten Boxkampf vom 30. Oktober 1974 im damaligen Zaire gegen Georg Foreman aufmalte“, so eine Mitarbeiterin des Hotels. Etlichen Angestellten sei der Besuch des Stars noch in lebendiger Erinnerung. Die Überlegung ihm eine Suite zu widmen sei noch ganz jung. „Sicher ist das aber noch nicht.“

Anzeige
Tierische Strategien gegen Kälte
Tierische Strategien gegen Kälte

Warum frieren Enten nicht an den Füßen? Wieso zittern manche Tiere im Winter, während andere wochenlang schlafen? Zoo-Biologe Thomas Brockmann erklärt es.

Weiterführende Artikel

Riesa hat jetzt eine Muhammad-Ali-Suite

Riesa hat jetzt eine Muhammad-Ali-Suite

New York musste erst sein okay geben - aber jetzt darf das Mercure mit einem berühmten Namen werben.

Ali war damals unter anderem zur Premiere seines Filmes in der Sachsenarena nach Riesa gereist. Seine Rolle übernahm Will Smith. Anfang Juni war Muhammad Ali an den Folgen des Parkinson-Syndroms gestorben. Weltweit gedachten Menschen dem Star – so auch in Riesa, wo sich viele an seinen Besuch erinnerten.