merken
Hoyerswerda

Mit dem Dudelsack zur Höchstpunktzahl

Begleitet wurde Hanka Sarodnik von Wolfgang Kotissek auf einer kleinen sorbischen Geige.

Dieser Schnappschuss von Hanka Sarodnik (v.l.), Greta Schulz und Wolfgang Kotissek entstand beim 8. Internationalen Dudelsackfestival 2018 in Schleife.
Dieser Schnappschuss von Hanka Sarodnik (v.l.), Greta Schulz und Wolfgang Kotissek entstand beim 8. Internationalen Dudelsackfestival 2018 in Schleife. © Foto: Diana Kotissek

Zeißig/Schleife. Hanka Sarodnik aus Zeißig absolvierte im Lessing-Gymnasium in Hoyerswerda eine vertiefte musische Ausbildung. Diese beinhaltet einen hohen Anteil im vokalen- und Instrumentalbereich sowie die Verknüpfung von Musikgeschichte und Musiktheorie. Vergangene Woche hatte sie ihre erste praktische Abi-Prüfung im Fach Musik. Die bestand aus einem Vokalvortrag, einem Vorspiel und aus der Beantwortung von Fragen zur Musikgeschichte. Hanka hat sowohl das Spiel auf dem Klavier als auch auf der Violine erlernt. Als Mitglied des Sorbischen Folkloreensembles Schleife spielt sie aber auch seit mehreren Jahren mit wachsender Begeisterung den sorbischen Dudelsack. So entschied sie sich schon vor Wochen, den instrumentalen Teil der Prüfung auf diesem Instrument zu absolvieren. Bestärkt wurde sie durch den musikalischen Leiter des Ensembles, Wolfgang Kotissek, der mit ihr gemeinsam den praktischen Teil erarbeitete.

Dann war es soweit: Hanka sang eine Arie von Georg Friedrich Händel. Anschließend spielte sie gemeinsam mit Wolfgang Kotissek (kleine sorbische Geige) zwei Werke von Alfons Janze – „Kwas“ (Schleifer Hochzeitsmelodien) und Schleifer Suite I. Nach exakter Beantwortung aller Fragen vergab die Prüfungskommission, die den besonderen Vortrag auf den sorbischen Volksinstrumenten wohlwollend akzeptierte, die höchste Punktzahl. (wk/rgr)

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Mehr zum Thema Hoyerswerda