Sebnitz
Merken

Neustadt läutet die Märchenzeit ein - mit diesen Angeboten

Die Neustadthalle ist festlich geschmückt. Hier und an anderen Orten in Neustadt startet die Märchenwoche mit einem bunten Programm.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Anett Zierenberg, Geschäftsführerin der Neustadthalle Veranstaltungs GmbH, kann das Haus in diesem Jahr  märchenhaft geschmückt präsentieren.
Anett Zierenberg, Geschäftsführerin der Neustadthalle Veranstaltungs GmbH, kann das Haus in diesem Jahr märchenhaft geschmückt präsentieren. © daniel schäfer photography

Unter dem Motto "Tauche ein in die Welt der Märchen" ist es dem Team der Neustadthalle auch in diesem Jahr gelungen, viele Mitmacher für eine vorweihnachtliche Aktion zu finden. Mit dabei sind neben der Neustadthalle, die Stadtbibliothek, die Bücherinsel Neustadt sowie das ASB Mehrgenerationenhaus Neustadt. Anett Zierenberg, Geschäftsführerin der Neustadthalle Veranstaltungs GmbH hofft, dass auch in diesem Jahr der Zuspruch wieder riesig sein wird. Das Programm wurde extra auf Kinder und Familien zugeschnitten. Und am Ende gibt es die Chance auf einen märchenhaften Gewinn.

Die Stadtbibliothek Neustadt präsentiert sich in der Vorweihnachtszeit ganz im Zeichen alter Volksgeschichten. Dafür wurde ein großes Angebot an Märchenbüchern zur Ausleihe zusammengestellt. Außerdem stehen Verfilmungen bekannter Märchenklassiker auf DVD zur Auswahl. Zudem wurde ein Märchenquiz aufgelegt. Kinder ab fünf Jahren können sich am 7. Dezember in einer Vorleserunde in die Welt der Märchen entführen lassen. Beginn ist 15 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Und gleich am nächsten Tag geht es weiter. Am 8. Dezember wird im ASB-Mehrgenerationenhaus auf der Maxim-Gorki-Straße ein Wintermärchenfest gefeiert. Von 14 bis 18 Uhr verwandelt sich das Haus in einen sagenhaften Ort. Teilnehmer dieser Veranstaltung können in die Welt der Märchen der Gebrüder Grimm eintauchen und verschiedene Überraschungen erleben. Und wer noch ein Weihnachtsgeschenk braucht, ist an der Bastelstraße richtig. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

In der Neustadthalle zeigen die Landesbühnen Sachsen ein bekanntes Märchen aus dem Jahr 1837. Es stammt aus der Feder von Hans Christian Andersen und heißt "Des Kaisers neue Kleider". Ein Märchen, das nicht nur die Jahre überdauert hat, sondern auch immer wieder aktuell ist. Es geht darum, wie leicht Mächtige zu korrumpieren sind und es Mutige braucht, die das aussprechen. Die Veranstaltung findet am 9. Dezember, 16 Uhr, in der Neustadthalle statt. Eintritt: Erwachsene 15 Euro, Kinder bis 14 Jahre elf Euro, Familien (zwei Erwachsene, zwei Kinder) 39 Euro.

Zusätzlich zur Märchenwoche gibt es auch ein Gewinnspiel. Kinder sind aufgerufen, ein schönes Märchenbild zu malen. Das muss mit Namen und Adresse versehen bis zum 10. Dezember in der Neustadthalle abgegeben werden. Dann kommt es in einen Lostopf. Am Ende der Märchenwoche werden fünf Gewinner gezogen. Außerdem werden die Märchenbilder in der Neustadthalle ausgestellt. (SZ/web)