merken
PLUS Sebnitz

Sächsische Schweiz: Instrumente für Musikschüler

Coronabedingt mussten auch die Musikschüler Abstriche in Kauf nehmen. Doch es gibt auch positive Signale und ein neues Unterrichtsfach.

Schülerin Charlotte Wilk konnte als Erste das neue Klavier in der Zweigstelle Neustadt der Musikschule Sächsische Schweiz ausprobieren.
Schülerin Charlotte Wilk konnte als Erste das neue Klavier in der Zweigstelle Neustadt der Musikschule Sächsische Schweiz ausprobieren. © Steffen Unger

Musikschülerin Charlotte Wilk kann aufatmen. Ihr Unterricht am Klavier ist gesichert. Die Musikschule Sächsische Schweiz hat für die Klavierschüler der Zweigstelle in Neustadt ein Klavier als Dauerleihgabe aus dem Instrumentenfond des Sächsischen Musikrates erhalten.

Die Musikschule hatte sich darum beworben und nun ist man froh, dass es auch geklappt hat. Aber das ist noch nicht alles. Für den Unterricht in Pirna und das Orchester wurde eine Kesselpauke bestätigt und für eine begabte Schülerin ein Cello.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Für die Musikschule Sächsische Schweiz sind das positive Signale. Denn auch hier ging wegen Corona nicht viel. Die Unterrichtsräume waren fast alle verwaist. Einige Lehrer haben diese zwar für den Online-Unterricht genutzt. Hauptsächlich erfolgte dieser aber aus dem häuslichen Umfeld der Lehrer. Etwa 75 Prozent der Unterrichtsstunden konnten auf digitale Weise abgedeckt werden.

Allerdings musste ein drastischer Rückgang an Veranstaltungen mit Auftritten der Musikschüler hingenommen werden. Im ersten Corona-Jahr 2020 konnten pandemiebedingt nur 315 Veranstaltungen stattfinden. Bei diesen hatten 1.052 Schüler vor 8.451 Besuchern gespielt. Im Vergleich dazu: Im Jahr 2019 waren es 509 Veranstaltungen mit 48.218 Besuchern. Das geht aus der Statistik der Musikschule Sächsische Schweiz hervor, die kürzlich veröffentlicht wurde. Zahlen für 2021 liegen noch nicht vor.

Erstmals Konzerte für Videoclips

Aber auch in der Musikschule Sächsische Schweiz wusste man sich zu helfen. Erstmals wurden auch digitale Zusammenspiel und Videoclips produziert und auf Youtube beziehungsweise der Musikschulhomepage veröffentlicht. Weihnachtskonzerte 2020 wurden zum Beispiel mit Kameras jeweils zu Hause aufgenommen und zu Filmen zusammengeschnitten, um zumindest etwas musikalisches Weihnachten erleben zu können und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu behalten.

Im Schuljahr 2020, so geht aus der Statistik hervor, besuchten durchschnittlich 1.275 Schüler und 125 Erwachsene mit 1.468 wöchentlichen Belegungen den regulären Unterricht der Musikschule. Das breitgefächerte Unterrichtsangebot mit 26 Musik- und vier Tanzfächern in unterschiedlichen Tarifen soll auch weiter in der Musikschule beibehalten werden.

Neues Unterrichtsfach wird angeboten

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.

In der Musikschule Sächsische Schweiz geht auch ein neues Unterrichtsfach an den Start. Demnach können die Schüler ihre Musik selbst im Tonstudio der Musikschule produzieren. Das neue Fach heißt Beat#Music. Der Kurs besteht aus zwei aufeinanderfolgenden Modulen. Jedes erstreckt sich über ein halbes Schuljahr. Modul I ist der Grundkurs. In diesem erfährt der Schüler, wie er selbst Klänge aufzeichnet und eigene Tracks produziert. Modul II ist ein offener Kreativkurs. Hier können die Musikschüler das Erlernte anwenden, eigene Samples, Beats und Songs erstellen. Sie produzieren im Studio eigene Musik mit dem eigenen Instrument oder eben auch komplett digital.

Mehr zum Thema Sebnitz