merken
Sebnitz

Schutzkleidung für halbe Neustädter Feuerwehr

Die Stadt Neustadt will die Bekleidung für die Feuerwehrleute erneuern. Das Geld reicht aber nicht für alle.

Zuwachs für das Feuerwehrgerätehaus in Neustadt. Das neue Tanklöschfahrzeug wird in wenigen Tagen hier einsatzbereit sein.
Zuwachs für das Feuerwehrgerätehaus in Neustadt. Das neue Tanklöschfahrzeug wird in wenigen Tagen hier einsatzbereit sein. © Steffen Unger

Nur die richtige Kleidung bietet für Feuerwehrleute Schutz und den brauchen sie auch. Nun sind eben jene Teile bei manchen in der Gemeindefeuerwehr Neustadt in Sachsen schon ziemlich in die Jahre gekommen. Die Stadt Neustadt ist für die Schutzkleidung verantwortlich. Im Doppelhaushalt 2021/2022 wurden deshalb 160.000 Euro eingestellt. Das Geld wird aber nicht für alle Feuerwehrleute reichen.

Anzeige
So meistert Ihr die internationale Zukunft
So meistert Ihr die internationale Zukunft

Im Herzen Europas ausgebildet für alle Aufgaben im Rest der Welt: Die Hochschule Zittau/Görlitz setzt mit einem neuen Studiengang Maßstäbe.

Demnach sollen 95 von derzeit 200 Mitgliedern der aktiven Einsatzkräfte der Gemeindefeuerwehr Neustadt bis Ende des Jahres mit neuer Schutzkleidung ausgestattet werden. Vorrangig bedacht werden die Atemschutzgeräteträger. Sie sind im Brandfall die ersten die an die Flammen ran müssen.

In einem zweiten Schritt sollen dann im Doppelhaushalt 2022/2023 nochmals 160.000 Euro eingeplant werden, um die restlichen Einsatzkräfte ebenfalls mit neuer Schutzkleidung versorgen zu können. Nicht mehr so lange warten müssen die Kameraden und Kameradinnen auf das neue Tanklöschfahrzeug 4.000. Eine erste Einweisung für vier von ihnen erfolgte bereits in Mühlau vor Ort bei der Firma Ziegler, Feuerwehrgerätetechnik. Das Fahrzeug ist bereits in Neustadt, damit können auch alle anderen die neue Technik kennenlernen. Für den 25. Juni ist dann die offizielle Übergabe geplant. (SZ/web)

Mehr zum Thema Sebnitz