SZ + Niesky
Merken

Was der Kreis in Nieskyer Häuser investiert

Davon profitieren die Gutenbergschule und das Gymnasium. Die Stadt Niesky will ein erworbenes Gebäude selbst nutzen.

Von Steffen Gerhardt
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Haus in der Klenke-Straße gehört seit einem Jahr der Stadt Niesky. Es soll Verwaltungssitz bleiben. Wer in das leere Gebäude aber einziehen wird, ist noch offen.
Das Haus in der Klenke-Straße gehört seit einem Jahr der Stadt Niesky. Es soll Verwaltungssitz bleiben. Wer in das leere Gebäude aber einziehen wird, ist noch offen. ©  Archiv/André Schulze

Dem Landkreis Görlitz gehören in der Stadt Niesky noch sechs Gebäude. Das sind der Verwaltungssitz in der Robert-Koch-Straße, das Gymnasium und die Sporthalle in der Bahnhofstraße, das alte Gymnasium am Zinzendorfplatz, die Gutenbergschule in der Bautzener Straße sowie die als Asylbewerberheim genutzte Gemeinschaftsunterkunft in der Fichtestraße. Wie steht es um die Immobilien, wie sind sie ausgelastet und plant der Kreis weitere Verkäufe? Das fragt die SZ in der Behörde nach.

Ihre Angebote werden geladen...