SZ + Niesky
Merken

"Wir heißen alle Neubürger willkommen"

Für Ewald Ernst stehen bei den Vorhaben die Sanierung des Grundschulstandortes und die Kita Deschka ganz oben.

Von Steffen Gerhardt
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ewald Ernst hat vor Evelin Bergmann bereits die Gemeinde Neißeaue geführt. Jetzt kandidiert der Schöpstaler erneut für das Bürgermeisteramt.
Ewald Ernst hat vor Evelin Bergmann bereits die Gemeinde Neißeaue geführt. Jetzt kandidiert der Schöpstaler erneut für das Bürgermeisteramt. © André Schulze

Am Sonntag wählt die Gemeinde Neißeaue ihren neuen Bürgermeister - ein zweites Mal. Nachdem im ersten Wahlgang keiner der drei Kandidaten die absolute Mehrheit geschafft hat, geht es erneut darum, wer die meisten Wählerstimmen auf seine Person vereinen kann. Zwei Bewerber sind noch im Rennen um das Bürgermeisteramt: Ewald Ernst und Per Wiesner. Die amtierende Bürgermeisterin Evelin Bergmann tritt nicht mehr zur Wahl an. Sie hatte am 20. September mit rund 25 Prozent die wenigsten Stimmen der Menschen in Neißeaue bekommen und darauf ihre Kandidatur zurückgezogen. Was die Bürger in Neißeaue bewegt und was die beiden Kandidaten bewegen wollen, fasst die SZ in sieben Fragen an die Bewerber zusammen. 

Ihre Angebote werden geladen...