merken
PLUS Niesky

Sparkasse Rothenburg in neuen Räumen

Nur sechs Wochen dauerte der Umbau. Die Kunden haben jetzt mehr Platz und die Sparkasse ein neues Konzept.

Filialleiterin Peggy Wünsche (rechts) steht mit ihren Mitarbeitern Marlies Lehmann, Niklas Kreutel und Janett Günzel (nicht im Bild) wieder für Finanzdienstleistungen bereit.
Filialleiterin Peggy Wünsche (rechts) steht mit ihren Mitarbeitern Marlies Lehmann, Niklas Kreutel und Janett Günzel (nicht im Bild) wieder für Finanzdienstleistungen bereit. © André Schulze

Die Maske vor dem Gesicht konnte die Freude von Peggy Wünsche zum Glück nicht ganz verbergen. Und das ist auch gut so, denn für die Filialleiterin und ihre drei Mitarbeiter ist der Donnerstag ein Tag der Freude gewesen. Die Sparkassenangestellten konnten ihre neue Filiale am Rothenburger Markt wieder eröffnen.

Am Donnerstag wurde die Filiale der Sparkasse in Rothenburg nach sechswöchigem Umbau wieder eröffnet. Christina Hänsch betrat als erste Kundin die neugestalteten Räume und bekam von Filialleiterin Peggy Wünsche einen Blumenstrauß.
Am Donnerstag wurde die Filiale der Sparkasse in Rothenburg nach sechswöchigem Umbau wieder eröffnet. Christina Hänsch betrat als erste Kundin die neugestalteten Räume und bekam von Filialleiterin Peggy Wünsche einen Blumenstrauß. © André Schulze

Die Firmen haben schnell und mit Qualität gearbeitet. In sechs Wochen ist der Umbau geschehen, berichtet Peggy Wünsche. Pünktlich, 8.30 Uhr, hat am Donnerstag die Filiale ihre Kunden begrüßt. Christina Hänsch betrat als erste Kundin die neugestalteten Räume und bekam von Filialleiterin Peggy Wünsche einen Blumenstrauß überreicht. Auffallend für sie ist nicht nur das markante Sparkassen-Rot, sondern auch die hinterleuchteten Posterfotos von Rothenburg und seiner Umgebung.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Bekenntnis zur Region

Für Sparkassenvorstand Frank Hensel sind die bunten Fotos ein Stück Identität der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien mit den Orten in denen ihre Filialen zu finden sind. Gleichzeitig verwies er darauf, dass mit der aufwendigen Modernisierung die Sparkasse ein Zeichen für die Region setzt. "Unsere Stärke ist, dass wir auch im ländlichen Raum vor Ort sind und bleiben wollen. Das schätzen unsere Kunden - und das wollen wir ihnen auch zeigen", sagte Hensel.

Mehr Platz ist jetzt im SB-Bereich der Filiale der Sparkasse in Rothenburg. Der Geldautomat ist umgezogen.
Mehr Platz ist jetzt im SB-Bereich der Filiale der Sparkasse in Rothenburg. Der Geldautomat ist umgezogen. © André Schulze

Neben der neuen Einrichtung am Schalter, der jetzt wie ein Empfang wirkt, sind auch die drei Beratungsräume neu gestaltet worden. Zudem haben die Rothenburger jetzt mehr Platz. Der Selbstbedienungsbereich im Eingang wurde größer, so dass jetzt auch eine Mutter mit Kinderwagen Geld abheben kann ohne dass es für die anderen Kunden eng wird. Zudem ist eine Sitzecke eingerichtet, in der Formulare ausgefüllt und Gespräche geführt werden können. Neu ist jetzt auch in Rothenburg: Am Schalter wird kein Bargeld mehr ausgezahlt. Das ist jetzt von jedem selbst am Geldautomaten zu holen. Das gehört mit zum Sicherheitskonzept der hiesigen Sparkasse.

Für Frank Hensel ist es bereits die neunte Sparkassen-Filiale im Landkreis Görlitz, die sich jetzt in Rothenburg im neuen Design zeigt. Vor einem Jahr wurde beispielsweise Kodersdorf umgestaltet und wiedereröffnet. Kodersdorf und Rothenburg gehören als Filialen organisatorisch zusammen. In der Bauzeit waren die vier Rothenburger Angestellten in Kodersdorf und Niesky tätig. Die Öffnungszeiten in Rothenburg haben sich nach dem Umbau nicht geändert.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky