SZ + Niesky
Merken

Kohleausstieg: Wo es beim Strukturwandel klemmt

Auf einer Revierkonferenz wurde deutlich: es fehlen Fachkräfte und die Zeit. Und mitunter einfach ein Investor, wie ein Nieskyer Millionenprojekt zeigt.

Von Irmela Hennig
 7 Min.
Teilen
Folgen
Bei Niesky könnte ein Testzentrum für Eisenbahntechnik entstehen. Wenn sich ein privater Investor findet. Solange das nicht der Fall ist, bleibt es bei einer Spielzeug-Variante.
Bei Niesky könnte ein Testzentrum für Eisenbahntechnik entstehen. Wenn sich ein privater Investor findet. Solange das nicht der Fall ist, bleibt es bei einer Spielzeug-Variante. © André Schulze

Schlammig und holprig war der Weg zur zweiten Revierkonferenz für die Oberlausitz. Zumindest der vom Parkplatz zum Bürgerhaus in Niesky. Dorthin hatte Sachsens Regionalentwicklungsminister Thomas Schmidt (CDU) am Montag eingeladen. Es sollte informiert und gesprochen werden über den Stand der Dinge bei Kohle-Aus und Strukturwandel. Für so manches Projekt dabei ist der unbequeme Weg fast symbolisch.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!