SZ + Pirna
Merken

Verkauf des "Hanno": Jetzt spricht der Hanno-Chef

Die Stadt Pirna möchte das Haus abstoßen. Nun äußert sich der frühere Eigentümer des Gebäudes und lenkt den Blick auf die generelle Situation der Jugendlichen.

Von Mareike Huisinga
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Rocco Geißdorf äußert sich zum geplanten Verkauf des früheren Vereinshaus "Hanno".
Rocco Geißdorf äußert sich zum geplanten Verkauf des früheren Vereinshaus "Hanno". © Norbert Millauer

Keine unbekannte Größe in der Stadt Pirna: Die Rede ist von dem mächtigen Gebäude an der Hohen Straße, das eigentlich alle nur das "Hanno" nennen. Hanno deshalb, weil es sich um das einstige Jugend- und Vereinshaus des gleichnamigen Vereins handelt. Die Stadt will dieses Gebäude verkaufen. Das Thema ist nicht neu, sondern flammte bereits vor zwei Jahren auf. Schon damals reagierten die Anwohner traurig und entsetzt. Das ist heute nicht anders.

Ihre Angebote werden geladen...