merken
PLUS Pirna

Berggießhübel: Geheimnisvolles Schloss Friedrichsthal

Nach Jahren Leerstand wurde es vor zwei Jahren verkauft. Leer ist es geblieben. Nun taucht es wieder im Internet auf, obwohl der Eigentümer es gar nicht verkaufen will.

Immer noch idyllisch gelegen und ein schönes Haus, doch der jahrelange Leerstand macht Schloss Friedrichsthal nicht besser.
Immer noch idyllisch gelegen und ein schönes Haus, doch der jahrelange Leerstand macht Schloss Friedrichsthal nicht besser. © Egbert Kamprath

Hotel, betreutes Wohnen und Luxuswohnungen: Warum nicht? Alles ist besser als gar nichts. Das sagten sich vor zwei Jahren die Median-Klinik und die Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel. Damals hatte die Klinik Schloss Friedrichsthal nach zehn Jahren endlich verkauft. Getan hat sich seither nichts.

Vor zwei Jahren hatte sich der geschäftsführende Gesellschafter der Kaitoob Verwaltungs GmbH & Co. KG zurückhaltend zu den Plänen für Berggießhübel geäußert. Jetzt spricht er davon, keine Investoren zu finden, die in Sachsen investieren wollen. Ansonsten will er nicht, dass darüber geschrieben wird, droht mit dem Anwalt und beendet das Telefongespräch.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Der Preis für das nicht zu verkaufende Schloss

Dass das Schloss Friedrichsthal im Internet wieder als "zu verkaufen" auftaucht, dagegen gehe er schon vor. Das stimmt nicht, sagt er. Da er aber keine Investoren findet, wäre es durchaus eine verständliche Option. Das aktuelle Angebot auf Immowelt gibt einen Preis von 1,75 Millionen Euro an. Über den Verkaufspreis von vor zwei Jahren war Stillschweigen vereinbart worden.

Schon in der Vergangenheit machte der Preis für das Schloss Schlagzeilen. Gestartet war der Median-Konzern mal mit 2,3 Millionen Euro. Zwischenzeitlich stand das Angebot bei weniger als einer Million. Das Haus mit den 35 Zimmern, 2.300 Quadratmetern Wohn- und 9.500 Quadratmeter Grundstück ist in nunmehr über zwölf Jahren nicht besser geworden, die Grundstückspreise aber steigen.

Übernachten im Ausspannschloss

Im Internet wird bei booking.com und auf anderen Plattformen auch immer noch das Ausspannschloss Friedrichsthal zum Übernachten angeboten. Es ist aber gerade nicht möglich, diese Unterkunft auf der Seite zu buchen, steht bei booking.com über dem Angebot. Der Name Ausspannschloss ist ein Hinweis auf den Eigentümer, der auch das Hotel Ausspann in Heidenau besitzt, zu dem wiederum die geschichtsträchtige Villa Rockstroh in Großsedlitz gehört. Auch die wird seit einiger Zeit im Internet zum Verkauf angeboten, was ebenfalls nicht der Tatsache entspräche, wie der geschäftsführende Gesellschafter sagt.

Kurort will keinen Wohnungsbau

Weiterführende Artikel

SOE: Warum keiner die Millionen-Häuser will

SOE: Warum keiner die Millionen-Häuser will

Es gibt zwar einen Plan für die Großsedlitzer Villa und das Berggießhübler Schloss Friedrichsthal. Doch die Maklerin scheitert vor allem an einem Problem.

Heidenaus nächste Millionen-Villa

Heidenaus nächste Millionen-Villa

Um 1900 baute sich Unternehmer Rockstroh ein Haus, das heute Hotel ist und etliche Geschichten zu erzählen hat. Was wird es künftig?

Was nach dem Schloss-Verkauf wird

Was nach dem Schloss-Verkauf wird

Der neue Eigentümer von Schloss Friedrichsthal in Berggießhübel hält sich noch etwas zurück. Dafür macht der Bürgermeister eine Zusage.

Für die Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel und die Klinik gibt es für das Schloss eine Prämisse: kein Wohnungsbau auf dem Areal. Genau das kritisiert der Eigentümer. Einen sich einfügenden und passenden Anbau hingegen könnte man sich vorstellen, sagt Bürgermeister Thomas Peters (CDU). Dass die Stadt das Schloss kauft, ist keine Option. Nicht nur, weil es offiziell gar nicht zum Verkauf steht. Vor zig Jahren hatte der Doppelkurort den Kauf mal erwogen, aber schon damals war der Preis utopisch.

Mehr zum Thema Pirna