merken
PLUS Pirna

Maxen: Gong und Lyra lassen Kirchensterne erklingen

Die Radebeulerin Ingrid Möbius lädt zu einer klangvollen Sternenreise ein. Damit will sie Freude und Hoffnung bringen.

Steht sonst nicht in der Maxener Kirche: der Gong.
Steht sonst nicht in der Maxener Kirche: der Gong. © Ingrid Möbius

Die Maxener Kirche hat etwas, was nicht jede Kirche hat: einen Sternenhimmel. Der entstand bei der aufwendigen Restaurierung zwischen 2016 und 2019. Diese einmalige Atmosphäre hat die Radebeuler Klangtherapeutin Ingrid Möbius zu einer Maxener Sternenreise inspiriert, zu der sie am Freitag und Sonnabend jeweils für eine Stunde einlädt. Es ist kein Konzert, sondern der klangvolle Weg zu Frieden, Frieden in den Beziehungen der Menschen zueinander, zur Natur und zu sich selbst, sagt sie. „Dafür spiele ich.“

Anzeige
Die besten Arbeiten aus 2021
Die besten Arbeiten aus 2021

Maler, Tischler und Raumausstatter zeigen in njumii - das Bildungszentrum des Handwerks ihr ganzes Können: kreativ, innovativ und meisterhaft.

Irgendwann in ihrem Leben hat Ingrid Möbius eine Erfahrung gemacht. Worte erreichen zwar sofort den Verstand, setzen Denkmuster frei, am Ende nimmt aber aufgrund von Erfahrungen jeder Zuhörende etwas anderes wahr. Nicht selten gehen dabei Werte wie Freundlichkeit, Fairness, Mitgefühl und vieles mehr verloren, ist ihre Erfahrung. Auf der Suche nach dem eigentlichen Sinn des Lebens und der Lebensfreude hat Ingrid Möbius die Kraft der Vibrationen entdeckt. Nach Experimenten mit Stimmgabeln, Trommeln und Klangschalen ist sie bei den Gongs gelandet. Das sind mit die ältesten Instrumente der Welt. Schon vor Jahrtausenden halfen ihre Schwingungen den Menschen und taten ihnen gut.

Die 1.103 Sterne des Maxener Kirchenhimmels werden mit Gong und Lyra eine besondere Klangstimmung eingehen.
Die 1.103 Sterne des Maxener Kirchenhimmels werden mit Gong und Lyra eine besondere Klangstimmung eingehen. © Michael Simon

Den Erde-Gong, der am Freitag und Sonnabend erklingen wird, hat Ingrid Möbius speziell anfertigen lassen. Sie freut sich auf die Klangreise in Maxen: „Mit der einzigartigen Frequenz unseres Planeten verankert uns der Erde-Gong mit dem, wo wir herkommen, mit der nährenden Kraft von Mutter Erde", sagt sie. "Seine Schwingungen öffnen in Sekundenschnelle einen Kanal zu den Schöpferkräften. Nie gehörte Töne und Soundabfolgen bringen den Zuhörer in Tiefenentspannung und der Alltag verschwindet vollkommen in den tiefen Wogen der Glückseligkeit, die das Gongspiel auslösen kann." Dazu erklingt die Kristall-Lyra. "Sie macht bewusst, dass das Göttliche uns allzeit behütet und wir niemals allein sind. Dann können wir uns bei aller Unterschiedlichkeit respektieren und mit uns und der Welt in Einklang leben.“ Die Zuhörer müssen gar nichts tun, nur unter den 1.103 Maxener Sternen sitzen und lauschen, sagt Gisela Niggemann-Simon von der Maxener Kirchgemeinde.

Termine, Anmeldung und was es noch zu beachten gilt:

  • 1. Termin: Freitag, 10. September, 19 Uhr, Einlass 18.30 Uhr
  • 2. Termin: Sonnabend, 11. September, 16 Uhr, Einlass 15.30 Uhr
  • Die Klangreise dauert etwa eine Stunde.
  • Um Anmeldung wird gebeten unter: [email protected] oder Telefon 0175 56 86 527 (ab 19 Uhr), begrenzte Platzkapazität.
  • Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften.
  • Die Reise findet auf Spendenbasis statt.

Mehr zum Thema Pirna