SZ + Pirna
Merken

DDR-Fundstücke vom Dachboden

Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit hat die Werkstatt 26 in Königstein Relikte gesucht - und einen Zeitzeugen gefunden, der spektakulär in den Westen floh.

Von Katarina Gust
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Michael Meinicke floh 1978 in den Westen. Der Autor spricht am Freitag in Königstein über sein Leben im Osten und Westen.
Michael Meinicke floh 1978 in den Westen. Der Autor spricht am Freitag in Königstein über sein Leben im Osten und Westen. © Steffen Unger

Winkelemente, Trabi-Schrott und Sibylle-Hefte: In der Werkstatt 26 in Königstein sind ab 9. Oktober DDR-Fundstücke zu sehen, die in Königsteiner Haushalten schlummern. Die Idee dazu hatte Künstler Wolfgang Göschel. Er hat die Aktion zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit gemeinsam mit Schülern der Königsteiner Oberschule gestartet. die sich im Geschichtsunterricht mit der DDR beschäftigen. Sie sollten nicht nur auf dem heimischen Dachboden und Keller nach Erinnerungsstücken aus der DDZ-Zeit suchen, sondern auch in Archiven kramen. 

Ihre Angebote werden geladen...