merken
PLUS Pirna

Schwerer Unfall am Malerweg

Bei Struppen kippt ein Radlader bei Arbeiten im Gelände um. Der Fahrer stürzt unter das Fahrzeug. Er wird schwer verletzt in die Uniklinik geflogen.

Feuerwehrleute hatten den Radlader mit Muskelkraft aufgerichtet und den Verletzten befreit.
Feuerwehrleute hatten den Radlader mit Muskelkraft aufgerichtet und den Verletzten befreit. © Marko Förster

Bei einem Arbeitsunfall wurde am Mittwochabend ein 42 Jahre alter Mann in Naundorf bei Struppen schwer verletzt.

Der 42-Jährige war mit Arbeiten in der Nähe der Straße „Am Bärenstein“ mit einem Radlader beschäftigt. Er hatte in der Schaufel Zaunpfähle geladen, die er in die Erde setzen wollte. Dabei fuhr er gegen 20 Uhr den abschüssigen Malerweg entlang.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Plötzlich kippte der offene Radlader auf dem unebenen Gelände nach rechts. Der Mann stürzte vom Sitz und kam unter das rund 2,4 Tonnen schwere Gefährt. Obwohl er mit den Beinen bis zum Bauch unter dem Fahrzeug lag, war er bei Bewusstsein und rief um Hilfe.

Eine Anwohnerin „Am Bärenstein“ hörte den Verunglückten und wählte den Notruf. Die Rettungsleitstelle in Dresden schickte umgehend die Feuerwehr, den Rettungsdienst samt Notarzt und den Rettungshubschrauber Christoph 38 aus Dresden zum Unfallort. Auch die Polizei wurde hinzugezogen.

Feuerwehrleute richteten den Radlader auf und der Verletzte wurde umgehend medizinisch versorgt. Die Feuerwehrleute trugen ihn zum Helikopter. Anschließend wurde er in die Dresdner Uniklinik geflogen. Nach ersten Informationen trug er Quetschungen an den Beinen davon.

Im Einsatz waren die Kameraden der freiwilligen Feuerwehren aus Naundorf, Struppen, Königstein sowie von der Hauptwache Pirna und der Rettungsdienst vom DRK Pirna. Nachdem zwei Beamte vom Revier Pirna das Unglück aufgenommen hatten, übernahmen zwei Polizisten vom Verkehrsunfalldienst die weitere Aufnahme und Bearbeitung. Die Polizei ermittelt.

Mehr zum Thema Pirna