merken
PLUS Pirna

Spendenbüchse aus Museum geklaut

Nochmal ins Museum: Die medizinhistorischen Sammlungen Bad Gottleuba freuten sich am Sonntag über viele Gäste. Zwei hatten böse Absichten.

Tatort Museum: In den medizinischhistorischen Sammlungen wurde am Sonntagnachmittag das versiegelte Spendenglas gestohlen.
Tatort Museum: In den medizinischhistorischen Sammlungen wurde am Sonntagnachmittag das versiegelte Spendenglas gestohlen. © Rehschuh

Wer macht denn so was? Sabine Brauweiler und die anderen vom Verein der medizinhistorischen Sammlungen in Bad Gottleuba sind geschockt. Am Sonntagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, wurde ihr Spendenglas gestohlen. Der Mann an der Kasse war gerade von der Toilette gekommen und hörte es noch klappern. Da waren die beiden jungen Männer mit dem versiegelten Glas schon über die Treppe weggerannt. 

Schätzungsweise um die 300 Euro werden im Glas gewesen sein. "Es waren schon einige Scheine dabei", sagt Vereinsvorsitzende Sabine Brauweiler. Viel Geld für einen Verein, dem ein Teil der Museumsförderung gestrichen wurde und der um jeden Cent kämpft. Der 70-Jährige, der am Sonntag Kassendienst hatte, ist völlig fertig, sagt Sabine Brauweiler. "Er hat als ABMer mal angefangen und ist schon viele Jahre bei uns", sagt sie. Am Sonntag waren noch einmal relativ viele Gäste in das kleine Museum gekommen. 

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie in unserer Unternehmenswelt.

Sabine Brauweiler und den anderen ist klar, das Geld bekommen sie nicht wieder. Und sicher hätte das Glas eingeschlossen und immer geleert werden müssen. Das wollten sie am Dienstag machen. Im November ist auch das Museum im Gesundheitspark Bad Gottleuba geschlossen. Wieder ein Monat, der finanziell fehlt. Dabei hatte das Jahr gut begonnen, bis zum ersten Lockdown. Danach lief es auch gut. Und nun das. 

Der Verein geht davon aus, dass es Patienten der Klinik waren. "Sonst kommen junge Männer eher nicht ins Museum." Es seien keine Jugendlichen gewesen, eher so ab 30 Jahre. Am Dienstag will der Verein in der Klinik einen Aushang machen. Dass das den Tätern ein schlechtes Gewissen bereitet und sie das Geld zurückbringen, erwartet Sabine Brauweiler eher nicht. "Aber man sollte schon sagen, wozu Menschen fähig sind." Am Ende sei der Schaden größer als die 300 Euro. Es gehe auch um das Vertrauen und das Miteinander. Gerade jetzt. 

Mehr Nachrichten aus Pirna und Bad Gottleuba lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna