Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Pirna hinkt beim Haltestellen-Ausbau hinterher

Von 162 Busstopps im Stadtgebiet sind bislang 27 vollständig barrierefrei. Weitere sollen umgerüstet werden, doch das geht langsamer als geplant.

Von Thomas Möckel
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Schon barrierefrei umgebaut: Bushaltestelle an der Schillerstraße im Wohngebiet Copitz-West.
Schon barrierefrei umgebaut: Bushaltestelle an der Schillerstraße im Wohngebiet Copitz-West. © Daniel Schäfer

Pirna ist mit dem barrierefreien Umbau von Bushaltestellen im Stadtgebiet arg in Verzug. Mit einer Novelle zum Personenbeförderungsgesetz vor einiger Zeit war das Ziel formuliert worden, dass sämtlicher öffentlicher Personennahverkehr bis zum 1. Januar 2022 vollständig barrierefrei erreichbar sein soll. Auf diese Weise sollten Belange der in ihrer Mobilität oder sensorisch eingeschränkten Menschen noch besser berücksichtigt werden.

Ihre Angebote werden geladen...